Beiträge nach Ländern: Syrien

HOPES: Neue Chancen für geflüchtete Studierende

HOPES

Wie kann das HOPES-Programm noch besser auf die Bedürfnisse von geflüchteten syrischen Studierenden reagieren? Über Herausforderungen und Chancen der Arbeit in den Zufluchtsländern spricht Stefanie Kottowski, Projektmanagerin für das HOPES-Programm im DAAD.

Mehr

„Wir müssen bedrängten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern beistehen“

Andreas Paasch

Wie verbindet „Wissensdiplomatie“ Bildung, Wissenschaft und Politik? Drei Fragen zum viel diskutierten Begriff der „Knowledge Diplomacy“ an Ulrich Grothus, den stellvertretenden Generalsekretär des DAAD.

Mehr

Das Carlo-Schmid-Programm als Sprungbrett für internationale Karrieren: Alumna Sabine Starke im Interview

Alice Golay

Sabine Starke arbeitet als Government Partnerships Officer beim UN World Food Programme (WFP). Die Weichenstellung für ihre internationale Karriere legte ein Praktikum im Rahmen des Carlo-Schmid-Programms (CSP).

Mehr

Going Global 2017: Neue Leitlinien für Daten zur Transnationalen Bildung

British Council/David Adamson

Die dreitägige Bildungskonferenz Going Global brachte in London eine Vielzahl von Themen zur Diskussion. Der DAAD und der British Council stellten einen neuen Klassifizierungsrahmen und Leitlinien zur Datenerhebung vor, die wertvolle Orientierung im Feld der Transnationalen Bildung bieten.

Mehr

HOPES: Europäischer Einsatz für geflüchtete Studierende

DAAD/Sander de Wilde

Das EU-geförderte Projekt HOPES ermöglicht syrischen Flüchtlingen den Zugang zur Hochschulbildung in den Aufnahmeländern Libanon, Jordanien, Ägypten, Irak und der Türkei. Ein Interview mit HOPES-Programmdirektor Dr. Carsten Walbiner vom DAAD.

Mehr