Beiträge nach Ländern: Deutschland

„Soziale Austauschmöglichkeiten während der Pandemie fördern“

PHOTOGENIKA

„Internationale Studierende an deutschen Hochschulen während der Corona-Pandemie“: Das Bayerische Staatsinstitut für Hochschulforschung und Hochschulplanung (IHF) hat zu diesem Thema auf Basis von Befragungsdaten aus dem Sommersemester 2020 eine Auswertung in der Reihe „IHF kompakt“ veröffentlicht. Dr. Susanne Falk, wissenschaftliche Referentin und Projektleiterin am IHF, fasst die Ergebnisse zusammen.

Mehr

Mit dem NRWege-Stipendium zum Studienerfolg

TH Köln

Mit dem Programm NRWege ins Studium unterstützt der DAAD seit 2017 Hochschulen in Nordrhein-Westfalen bei der Integration von Studierenden und Studieninteressierten mit Fluchthintergrund. Seit 2020 können die aktuell 28 Hochschulen im Rahmen von NRWege ins Studium auch Stipendien vergeben. Ein Angebot, das gut ankommt, wie Gespräche mit Studierenden und Hochschulen zeigen.

Mehr

Potenzial für die Schule heben

Heinz Dorlöchter/Lehrkräfte PLUS

Der DAAD unterstützt Lehrkräfte mit Fluchtbiografie auf dem Weg in den deutschen Lehrbetrieb. Ein Jahr lang können sie mithilfe des Programms Lehrkräfte PLUS ihre sprachlichen, fachlichen sowie pädagogischen Kenntnisse und Kompetenzen vertiefen und erste Erfahrungen an einer Schule sammeln. Ein neues Onlineportal der fünf nordrhein-westfälischen Hochschulen, die das Programm anbieten, geht jetzt an den Start.

Mehr

„Ich übernehme ein gut bestelltes Haus“

DAAD/Jörg Sänger

Zum 1. April tritt Dr. Kai Sicks das Amt des DAAD-Generalsekretärs an und damit nach zehn Jahren die Nachfolge von Dr. Dorothea Rüland. In seinem ersten Interview beschreibt der neue Generalsekretär, warum er den DAAD für die kommenden Herausforderungen gut aufgestellt sieht und welche Akzente er in seiner Arbeit setzen möchte.

Mehr

Leibniz-Preis für DAAD-Alumnus: Prof. Dr. Steffen Mau im Porträt

Marten Körner

Innovative und zugängliche soziologische Arbeiten: Steffen Mau, Professor für Makrosoziologie am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin, wird mit dem Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2021 für methodisch innovative Analysen der vielfältigen gesellschaftlichen Transformationen unserer Gegenwart ausgezeichnet.

Mehr