Beiträge nach Themen: Kompetenzzentrum

„Der Forschung fehlt es an wissenschaftlichem Nachwuchs“

DAAD/Fangfang Xu

Japan zählt zu den wichtigsten Wirtschaftsnationen der Welt, doch das Land steht vor vielen Herausforderungen. Um diese zu bewältigen, setzt Japan auf die Wissenschaft – und damit auch auf die Internationalisierung der Hochschulen. Dorothea Mahnke, Leiterin der DAAD-Außenstelle Tokyo und des Deutschen Wissenschafts- und Innovationshauses (DWIH) Tokyo, im Gespräch über Japan als Wissenschaftsstandort, die deutsch-japanische Zusammenarbeit und die Chancen der Hochschulkooperation außerhalb der großen Metropolregionen.

Mehr

„Science Diplomacy in Kriegszeiten: Was tun für die Ukraine, wie weiter mit Belarus und Russland?“

rustamank - stock.adobe.com

Der Krieg mitten in Europa markiert, wie Bundeskanzler Olaf Scholz deutlich machte, eine Zeitenwende. Die Solidarität des DAAD gilt der Ukraine und besonders ihren Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Mehr

„Südkorea ist sehr gut darin, Forschungsergebnisse zu verwerten“

AdobeStock

Lars Bergmeyer, Leiter des DAAD-Informationszentrums in Seoul, Südkorea, wirbt in einem virtuellen Workshop des Kompetenzzentrums internationale Wissenschaftskooperationen (KIWi) am 21. Januar 2022 für Kooperationen zwischen deutschen und südkoreanischen Hochschulen. Im Interview spricht er darüber, worin sich die beiden (Bildungs-)Kulturen voneinander unterscheiden und wo sie sich ähnlicher sind, als man vermuten würde.

Mehr

Indo-Pazifik: Chancen und Herausforderungen der Kooperation

Shutterstock/DAAD

Das Kompetenzzentrum Internationale Wissenschaftskooperationen (KIWi) veranstaltet am 4. November einen Policy Talk zu den Indo-Pazifik-Leitlinien, mit denen die Bundesregierung den Zugang zu einer dynamischen Wissenschaftsregion forcieren möchte. DAAD-Außenstellenleiterinnen und -leiter in China, Indien, Japan und Vietnam erläutern, wo Chancen und Herausforderungen der aktuellen Zusammenarbeit mit Deutschland liegen.

Mehr

Zwischen „anything goes“ und roten Linien: Gemeinsam Lösungen finden

ON PhotographyGermanyShutterstock

Politische Einflussnahmen, nationalistische Tendenzen, einseitiger Wissensabfluss, eine schwierige Sicherheitslage vor Ort – in vielen Bereichen hat die internationale Wissenschaftskooperation an Komplexität gewonnen. Die Hochschulen suchen nach Lösungen.

Mehr