Russische Föderation

by Christophe Meneboeuf [CC-BY-SA-3.0] via Wikimedia Commons

DAAD-Länderinformationen

Jedes Jahr ermöglicht der DAAD Stipendiaten aus Deutschland – vom Studierenden bis zum Hochschullehrer – einen Aufenthalt in der Russischen Föderation. Gleichzeitig erhalten Geförderte aus der Russischen Föderation die Möglichkeit, in Deutschland zu studieren, zu lehren oder zu forschen.

Stipendienprogramme

Udo Folkers / blog.goout

Stipendien für Studien-, Lehr- und Forschungsaufenthalte finden Sie hier:

Kooperationen und Hochschulprojekte

Monika / pixelio.de

Hier finden Sie Programme für kooperative Projekte deutscher Hochschulen sowie aktuell geförderte Projekte.

Hochschul- und Bildungswesen

Jordan/DAAD

Wissenswertes zu Hochschulsystem, Studium, Internationalisierung sowie den DAAD-Aktivitäten

Hochschulen, Studienangebot, Zulassungsvoraussetzungen, Studiengebühren & viele praktische Infos zum Leben

Udo Folkers / blog.goout

Weiterführende Informationen:

Aktuelles

RSS Icon

DAAD-Lektorenprogramm: Weltweit unterwegs

Rund 500 Lektorinnen und Lektoren sind weltweit im Rahmen des DAAD-Lektorenprogramms tätig. In diesen Tagen kommen sie zum traditionellen Sommertreffen in Bonn zusammen. Zwei Lektorinnen und zwei Lektoren geben für DAAD Aktuell Einblicke in die Bildungslandschaft in China, Ghana, Russland und der Türkei.

Von New York bis Peking: Berichte der DAAD-Experten

Die schriftlichen Berichte der 15 DAAD-Außenstellen sind eine wertvolle Informationsquelle. Ausgewählte Auszüge aus den Berichten der Außenstellen in New York, Warschau, Moskau, Nairobi und Peking lesen Sie hier auf DAAD Aktuell.

„Der Zusammenhalt in Europa muss gestärkt werden“

Der internationale Wissenschaftsaustausch nimmt zu. In Berlin präsentierte der DAAD seinen Jahresbericht und zog für 2017 eine erfolgreiche Bilanz. Die Zahlen zeigen, dass der Bedarf an Stipendien für international mobile Studierende und Wissenschaftler trotz weltpolitisch unruhiger Zeiten weiter steigt. DAAD-Präsidentin Professor Margret Wintermantel erläutert, wie ihre Organisation damit umgeht.

Weitere Meldungen