Beiträge nach Themen: HAW

„New Kibbutz“: Israelische Start-up-Kultur (er)leben

eskystudio - stock.adobe.com

Israels Gründerszene gilt als besonders dynamisch und innovativ. Ein Förderprogramm unter Federführung des DAAD ermöglicht deutschen Studierenden, zwei- bis sechsmonatige Praktika in den Hightech-Ideenschmieden des Landes zu absolvieren.

Mehr

„Wir wollen international sichtbarer und bekannter werden“

Hochschule Fulda

Vor mehr als 50 Jahren wurde in Deutschland die erste Fachhochschule gegründet. Mittlerweile gelten die Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs) als Erfolgsmodell. Im Interview spricht Prof. Dr. Karim Khakzar, Präsident der Hochschule Fulda und für die HAWs zuständiger Vizepräsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), über Erfolge und Herausforderungen der Internationalisierung von HAWs.

Mehr

HAW.Dialog: Studentische Start-ups internationalisieren

Hochschule Wismar/Kerstin Baldauf

Auf der jüngsten DAAD-Dialogveranstaltung zur Internationalisierung der Lehre an Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Fachhochschulen ging es um die länderübergreifende Vernetzung von Studierenden, die Start-ups gegründet haben. Auch Best-Practice-Beispiele wurden vorgestellt.

Mehr

Virtuelles Brückenbauen für angewandte Wissenschaften

Konopka/DAAD

In Kooperation mit dem Council of Higher Education Israel organisierte der DAAD Ende Januar einen virtuellen Austausch zwischen deutschen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) und israelischen Colleges. Für die teilnehmenden Hochschulen war das eine willkommene Gelegenheit, in Kontakt mit potenziellen Partnerhochschulen zu treten.

Mehr

Digitalisierung stärkt Studienstandort Deutschland

AdobeStock

Mit dem Programm IP Digital unterstützt der DAAD deutsche Hochschulen bei der Digitalisierung international ausgerichteter Studiengänge mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Nicole Ohlemüller, Leiterin des Referats „Internationalisierung digital, Fachhochschulen/HAW“, erklärt, wie Hochschulen von der Förderung profitieren können und warum Digitalisierung zu mehr Chancengleichheit führt.

Mehr