Frankreich

By EmDee [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0] via Wikimedia Commons

DAAD-Länderinformationen

Jedes Jahr ermöglicht der DAAD Stipendiaten aus Deutschland – vom Studierenden bis zum Hochschullehrer – einen Aufenthalt in Frankreich. Gleichzeitig erhalten Geförderte aus Frankreich die Möglichkeit, in Deutschland zu studieren, zu lehren oder zu forschen.

Stipendienprogramme

By Pline [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0] via Wikimedia Commons

Stipendien für Studien-, Lehr- und Forschungsaufenthalte finden Sie hier:

Hochschul- und Bildungswesen

Jordan/DAAD

Wissenswertes zu Hochschulsystem, Studium, Internationalisierung sowie den DAAD-Aktivitäten

Hochschulen, Studienangebot, Zulassungsvoraussetzungen, Studiengebühren & viele praktische Infos zum Leben

Klaus Serek / pixelio.de

Weiterführende Informationen:

Aktuelles

RSS Icon

„Es geht um die Zukunft unserer Erde“

Eine Woche nach dem UN-Klimagipfel in New York fand in Paris die Auftaktveranstaltung der französisch-deutschen Klimaforschungsinitiative „Make Our Planet Great Again“ (MOPGA) statt. Forscherinnen und Forscher aus der ganzen Welt diskutierten dort zwei Tage lang darüber, welche Antworten die Wissenschaft auf den Klimawandel geben kann. Für den DAAD, der die Initiative in Deutschland umsetzt, nahm Generalsekretärin Dr. Dorothea Rüland daran teil. DAAD Aktuell sprach mit ihr am Rande der Konferenz.

Frankreich für internationale Studierende attraktiver machen

Im Wettbewerb um die besten Köpfe setzt die französische Regierung unter Emmanuel Macron ab dem Wintersemester 2019 auf die Internationalisierungsstrategie „Bienvenue en France“.

„Löcher im Sonnenschirm“

Am 5. Juni ist Weltumwelttag. Ein guter Anlass, Klimaforscherin Dr. Anna Possner nach ihren Studien am Institut für Atmosphäre und Umwelt an der Goethe-Universität Frankfurt am Main zu fragen. Die Wissenschaftlerin wird mit ihrem Forschungsprojekt im französisch-deutschen Programm „Make our planet great again“ (MOPGA) gefördert, das einen Beitrag zur Klimaforschung leisten soll. Es wird für Deutschland mit 15 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) umgesetzt.

Weitere Meldungen