Deutscher Akademischer Austauschdienst

Florian Trettenbach/DAAD

Der DAAD trauert um Dr. Hanns Sylvester

Am 30. November ist nach kurzer, schwerer Krankheit unser lieber Kollege, Dr. Hanns Sylvester, im Alter von erst 62 Jahren verstorben. Mit ihm verliert der DAAD nicht nur den Direktor der Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit, sondern auch einen langjährigen, in Deutschland, Europa und der Welt geschätzten und geachteten Kollegen, dessen Expertise, Freundlichkeit und Menschlichkeit uns schmerzlich fehlen wird.

Hanns Sylvester hat über 20 Jahre für den DAAD gearbeitet. Nach vielen Jahren in Lateinamerika, wo er unter anderem die DAAD-Außenstelle in Mexiko geleitet hat, übernahm er 2014 die Leitung der Nationalen Agentur für die EU-Hochschulzusammenarbeit. Für Europa, für seinen inneren Zusammenhalt und für seine Verantwortung in der Welt hat er sich auch in schwierigen Zeiten mit großem Engagement und mit Leidenschaft eingesetzt.

Der frühe und überraschende Tod von Hanns Sylvester macht nicht nur uns, seine Kollegen, Mitarbeiter und Freunde betroffen. Auch wer ihm außerhalb des DAAD begegnet ist und das Glück hatte, ihn als Gesprächspartner und als Mensch kennenzulernen, ist über die Nachricht von seinem Tod erschüttert und traurig − das zeigen die vielfältigen Reaktionen und die Anteilnahme, die den DAAD aus der ganzen Welt erreichen. Das tiefe Mitgefühl des DAAD aber gilt vor allem der Familie von Hanns Sylvester, er hinterlässt seine Ehefrau und seine beiden Söhne.

Wir hatten gehofft, dass er sich von seiner schweren Krankheit doch noch erholen könnte. Nun müssen wir von ihm Abschied nehmen. Wir werden seine herzliche, konstruktive und bescheidene Art immer in Erinnerung behalten.

Prof. Dr. Margret Wintermantel            Dr. Dorothea Rüland

 

DAAD Aktuell

RSS Icon

„DAAD-Lektoren berichten aus…“: Abidjan – Sigurd Jennerjahn

Seit 2014 unterrichtet DAAD-Lektor Sigurd Jennerjahn in der Elfenbeinküste, sowohl in der Hauptstadt Abidjan als auch in Bouaké im Landesinneren. Das Interesse an der deutschen Sprache wächst – und die Vorstellung von Deutschland wandelt sich.

Indien: Das vorhandene Potenzial entfalten

Das indische Hochschulsystem ist in den letzten Jahren exponentiell gewachsen – und steht vor enormen Herausforderungen. Die Bereitschaft, in Bildung zu investieren, ist in der wachsenden Mittelschicht groß. So steigt angesichts fehlender Studienplätze im Inland das Interesse an einem Studium im Ausland. Ein Beitrag von Heike Mock, Leiterin der DAAD-Außenstelle in Neu-Delhi.

GUC: Studieren in Ägypten – nach deutschem Vorbild

Die German University in Cairo (GUC) ist ein außerordentliches Beispiel Transnationaler Bildung. 12.000 Studierende lernen dort nach dem Modell deutscher technischer Universitäten. Für viele ist die Hochschule ein Sprungbrett zu einer internationalen Karriere.

Weitere Meldungen

Entwicklungszusammenarbeit

Auf vielfältige Weise und mit einem differenzierten Angebot an Stipendien und Beratungsprogrammen engagiert sich der DAAD als ein anerkannter Akteur in der Entwicklungszusammenarbeit.

Mehr

Deutsche Sprache & Deutschlandstudien

Der DAAD fördert die akademische Ausbildung von Deutschlehrern und -dozenten, die internationale Vernetzung der Germanistik sowie die Stärkung des Deutschen als Wissenschaftssprache. Mit Zentren für Deutschland- und Europastudien unterstützen wir die Ausbildung von Experten für gegenwartsbezogene Deutschlandthemen.

Mehr

Alumniarbeit

Der DAAD betrachtet das Ende der Förderzeit als Beginn einer langjährigen Beziehung mit seinen Alumni. Wir haben uns dabei zum Ziel gesetzt, den Kontakt der Alumni untereinander und mit dem DAAD zu fördern.

Mehr

Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit

EU-Bildungsprogramme wie Erasmus+ spielen eine bedeutende Rolle für die Internationalisierung der Hochschulen in Deutschland. Der DAAD übernimmt dabei im Auftrag des BMBF die Rolle als Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit.

Mehr

Internationale DAAD-Akademie

Fotolia (Michaeljung)

Die Internationalisierung gehört zu den wichtigsten Aufgaben der deutschen Hochschulen. Hochschulangehörige aller Ebenen brauchen dafür zusätzliche Qualifikationen. Mit den Seminaren, Workshops und Zertifikaten der Internationalen DAAD-Akademie können sie die dafür notwendigen Kompetenzen erwerben.

Mehr

Marketing für Bildung & Forschung

Ein breites Spektrum an Marketingmaßnahmen unterstützt deutsche Hochschulen bei der Gewinnung internationaler Studierender, Graduierter und Wissenschaftler.

Mehr