Deutsch verbessern

Ob im Alltag, mit einem Sprachpartner oder daheim vorm Computer: Es gibt viele Wege, seine Deutschkenntnisse zu verbessern. Die besten Möglichkeiten im Überblick.

Wer in Deutschland wohnt, lernt die deutsche Sprache fast wie von alleine. Denn im Land selbst geht es natürlich am schnellsten – und auch am einfachsten. Alles, was man dafür tun muss: die Augen und Ohren offen halten. Am besten ist es, sich ein Zimmer in einem Studentenwohnheim oder in einer Wohngemeinschaft zu suchen, in der man deutsche Mitbewohner hat. Wenn man gemeinsam etwas kocht oder unternimmt, lernt man die gesprochene Sprache ganz nebenbei. Im Alltag kann man auch Radio hören, Fernsehen gucken oder eine Zeitung lesen, um sein Deutsch zu verbessern. So prägen sich neue Wörter und Wendungen schneller ein. Wer offen ist und neugierig bleibt, macht schnell große Fortschritte.

Sprachtandems

Wer nicht nur seine Sprachkenntnisse verbessern, sondern auch neue Leute kennenlernen möchte, sollte Sprachtandems nutzen. Dabei treffen sich zwei Personen mit unterschiedlichen Muttersprachen regelmäßig, um mit- und voneinander zu lernen. Man muss weder Grammatik büffeln noch Lückentexte ausfüllen, sondern kann sich einfach nett unterhalten. Erst eine Stunde in der einen und dann in der anderen Sprache, so dass beide Tandempartner davon profitieren. Dazu kann man sich zum Kochen verabreden, ins Café gehen oder einen Spaziergang durch die Stadt machen. So lernt man nicht nur eine andere Sprache, sondern auch andere Menschen kennen und erfährt viel über die Kultur eines Landes.

Tandempartner finden

Es gibt viele Organisationen, die Tandempartner vermitteln. Dazu zählen die Studentenwerke, Akademischen Auslandsämter und Sprachenzentren der Hochschulen. Viele Anregungen und nützliche Aufgaben für das Sprachenlernen im Tandem gibt es zum Beispiel auf der Seite der Ruhr-Universität Bochum.

Sprachkurse

Viele Studierende entscheiden sich auch für einen Sprachkurs an einer Sprachschule, Universität oder einem Goethe-Institut. Dort kann man unter Anleitung, mit System und auf bestimmte Ziele ausgerichtet seine Deutschkenntnisse ausbauen. Sprachkurse sind häufig kostenpflichtig. Die Sprachenzentren der deutschen Hochschulen führen Sprachkurse durch. In den Semesterferien bieten sie außerdem Intensivkurse an. Dort kann man in wenigen Wochen viel lernen und gemeinsam mit seinen Kommilitonen etwas unternehmen, um Land und Leute besser kennenzulernen. Das Goethe-Institut bietet ebenfalls eine Vielzahl an Deutschkursen an, je nach individuellem Schwerpunkt, den man setzten möchte.

Sprachkurs finden

In der Datenbank des Fachverbands für Deutsch als Fremdsprache sind Deutschkurse von zahlreichen Institutionen und Sprachschulen aufgelistet. Dort können Sie nach Bundesländern und Städten sortiert unter vielen Angeboten auswählen.

Selbständig lernen

Es gibt auch viele Möglichkeiten, alleine zu lernen. Sei es im klassischen Selbststudium, im Sprachenzentrum der Hochschule oder mithilfe verschiedener Medien, allen voran dem Internet. Die Deutsche Welle hat ein umfassendes Online-Portal zum Deutschlernen eingerichtet. Es beinhaltet ganz verschiedene Formate, von klassischen Hör- und Lesetexten bis zu multimedialen Clips. Das Goethe-Institut hat ebenfalls ein gut gemachtes Online-Angebot. Es gibt interaktive Lernspiele, Experten-Chats oder die Möglichkeit, online Lernpartner zu finden. Neben diesen kostenlosen Angeboten gibt es auch kostenpflichtige Angebote, wie das der Deutsch-Uni Online. Hier gibt es bezahlbare Online-Module inklusive technischem Support, Forum, Chat und einer elektronischen Übersetzungshilfe.

Wie gut ist mein Deutsch?

Es gibt im Internet viele Möglichkeiten, seine Deutschkenntnisse zu testen – zum Beispiel auf der Seite des Goethe-Instituts. Wer sich die verschiedenen Niveaustufen genauer anschauen möchte, kann einen Blick auf den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen werfen.