Beiträge nach Ländern: Ghana

Neues Programm fördert Forschung zur deutschen Kolonialherrschaft

cc by-nc-nd/3.0/de/ (Bundesarchiv, Bild 146-1984-041-07, Fotograf: o.A.)

Ein vom Auswärtigen Amt finanziertes Stipendienprogramm soll mehr Licht in das dunkle Kapitel der deutschen Kolonialgeschichte bringen. „German Colonial Rule“ ermöglicht bis zu acht Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, über die deutsche Kolonialvergangenheit und ihre Auswirkungen auf die betroffenen Länder zu promovieren. Der DAAD hat das neu aufgelegte Programm jetzt ausgeschrieben.

Mehr

Vermittelnde Rolle der deutschen Sprache

Privat

Wie wird die deutsche Sprache im Ausland wahrgenommen, welche Rolle kann sie in heterogen-mehrsprachigen Gesellschaften einnehmen? Statt sich in Konkurrenz zu den großen westlichen Sprachen zu setzen, kann sie ihre Brückenfunktion als Stärke nutzen, wie der zweite Teil unserer Serie „Mehrsprachigkeit und deutsche Sprache“ zeigt.

Mehr

In 80 Minuten um die Welt

DAAD/Martin Börner

Von Kanada in die USA, von Indien über Syrien und Ghana bis nach Wales: Die Lokale Erasmus+ Initiative (LEI) Rostock hatte am internationalen Tag der Universität Rostock zu einer Weltreise in 80 Minuten eingeladen. Hochschullehrer und Studierende erzählten von persönlichen Erlebnissen, die sie im Rahmen eines Erasmus-Austauschs gemacht hatten. Ziel war es, Studierende zum Auslandsstudium zu motivieren.

Mehr

DAAD-Lektorenprogramm: Weltweit unterwegs

DAAD

Rund 500 Lektorinnen und Lektoren sind weltweit im Rahmen des DAAD-Lektorenprogramms tätig. In diesen Tagen kommen sie zum traditionellen Sommertreffen in Bonn zusammen. Zwei Lektorinnen und zwei Lektoren geben für DAAD Aktuell Einblicke in die Bildungslandschaft in China, Ghana, Russland und der Türkei.

Mehr

SDG-Graduiertenkollegs: Die Kunst der Nachhaltigkeit

Performing Sustainability

Das vom DAAD geförderte Graduiertenkolleg „Performing Sustainability – Cultures and Development in West-Africa“ leistet Außergewöhnliches: Es stärkt die wissenschaftliche Kooperation zwischen Deutschland, Ghana und Nigeria, orientiert sich an den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen – und forscht nach neuen Antworten auf Gewalt und Terror.

Mehr