Rechtliche Aspekte internationaler Kooperation (Kurs 58/2)

Wer Forschung, Lehre und Verwaltung internationaler ausrichten will, der braucht entsprechende Kooperationen mit ausländischen Partneruniversitäten. Deren Ziele und Inhalte werden in Verträgen festgeschrieben. Dabei sind die rechtlichen Rahmenbedingungen zu beachten, die sich durch völkerrechtliche Verträge, Bundes- und Landesrecht ergeben. Sie haben Auswirkungen auf die
Kooperation und die Ausgestaltung des entsprechenden Vertrages.

Im Seminar wird ein Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen
gegeben. Die wichtigsten Inhalte eines Kooperationsvertrages (Vertragspartner / Rubrum, Inhalte, anwendbares Recht und Gerichtsstand) werden vorgestellt. Besondere Formate wie „Letter of Intent“ und „Memorandum of Understanding“ werden erläutert.

Verträge zu Doppelabschlüssen und Doppelpromotionen können besonders komplexe Fragen aufwerfen. Das gilt gleichermaßen für Verträge über Forschungskooperationen, in den auch Fragen des intellektuellen Eigentums oder der Haftung geklärt werden müssen.

Zu all diesen Fragen werden Grundlagen vermittelt und Mustervorlagen diskutiert.

Ansprechperson: Irina Demircan, E-Mail: i.demircan[at]daad.de

Ansprechpartner

Irina Demircan |

Telefon: +49 (228) 882 -293

Fax: +49 (228) 882 -9293

E-Mail: i.demircan@daad.de

Englisch für Personalreferate (Kurs 18)

Personaldezernate gehören zu den Arbeitsbereichen von Universitäten und Hochschulen, die im Zuge der Internationalisierung mit einer Fülle neuer Aufgaben konfrontiert worden sind.

Ausländische Professoren und Nachwuchswissenschaftler haben gerade am Anfang ihrer Tätigkeit viele Fragen. Und oft reichen ihre Sprachkenntnisse noch nicht aus, um die Fragen auf Deutsch zu stellen oder die Antworten auf Deutsch zu verstehen.

So sehen sich die Kolleginnen und Kollegen aus den Personalreferaten damit konfrontiert, Formulare, Umzugsmodalitäten, Renten- und Versicherungsfragen auf Englisch erklären zu müssen.

In diesem Kurs wird mit authentischen Materialien der relevante Wortschatz erarbeitet, mündliche und schriftliche Kommunikation werden geübt, typische Gesprächssituationen werden in Rollenspielen simuliert. Auch Small Talk und das Schaffen einer angenehmen Gesprächsatmosphäre spielen eine Rolle. Das kann über so manche sprachliche Hürde hinweg helfen.


Ansprechperson: Liliane Pires-Pedro, E-Mail: pires[at]daad.de

Ansprechpartner

Liliane Pires-Pedro |

Telefon: +49 (228) 882 -8960

Fax: +49 (228) 882 -98960

E-Mail: pires@daad.de

parentum

Fachmesse für Ausbildung und Studium

State Management of the Space: Theory and Practice

Das praxisorientierte Seminar beschäftigt sich mit dem Thema der Fernerkundung, dem praktsichen Umgang mit entsprechenden Geräten und der Auswertung von Daten.

Kontakt: Nguyen Viet Hung

VII. Internationale Kolloquium "Intermediaçðes Culturaus

Die Kolloquiumsreihe behandelt Fragen der interkulturellen und literarischen Übersetzung im deutschsprachigen Raum und in Brasilien. Im Zentrum dieser Veranstaltung steht das Thema "Das Lachen, das Komische, der Humor". Angeboten werden Diskussionen zu deutschen und brasilianischen Traditionen des Humors im Hinblick auf Fragen der kulturellen Übersetzbarkeit, des DaF-Unterrichts und der literarischen Anthropologie.

Kontakt: Prof. Dr. Johannes Kretschmer