Unsere Partner

Das RISE Programm (Research Internships in Science and Engineering) wurde 2005 mit Mitteln aus dem European Recovery Program (ERP) des Bundesministeriums für Wirtschaft (BMWi) ins Leben gerufen und wird nunmehr mit Mitteln des Auswärtigen Amts und dank der Unterstützung vieler Partner finanziert. Möchten auch Sie das Programm unterstützen?

Unser großer Dank gilt allen, die das Programm unterstützen und so zum  Erfolg von RISE beitragen!

Unterstützen Sie uns bei der Werbung für das Programm

Die teilnehmenden Doktoranden und junge Wissenschaftler,  Professoren sowie namhafte Partnerorganisationen unterstützen das Programm durch ihr reges Engagement in vielerlei Hinsicht, sei es indem sie  das Programm bewerben oder uns Informationen über aktuelle Entwicklungen in Forschung und Wissenschaft informieren. Wenn auch Sie Interesse haben, RISE Germany zu bewerben, kontaktieren Sie uns!

Unterstützen Sie RISE Germany finanziell und fördern Sie gezielt Projekte und Stipendiaten

Jedes Jahr erhalten wir weit  mehr Prakikumsangebote und mehr Bewerbungen im RISE Germany Programm als wir Stipendien vergeben können.

Der DAAD kann etwa 180 Stipendien voll finanzieren, dennoch ist es uns gelungen in den letzten sieben Jahren immer mehr als 300 Stipendiaten zu vermitteln, dank der vielfältigen Kooperationen und Unterstützer wie etwa die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) oder der Fonds der Chemischen Industrie und natürlich dank der vielen Kooperationsstipendien von nordamerikanischen und britischen Universitäten.  Wenn auch Sie Interesse haben, das RISE Germany Programm finanziell zu unterstützen, informieren Sie sich über die Kooperationsmöglichkeiten und kontaktieren Sie uns.

Unsere Partner in Deutschland

Sollte der Name Ihrer Organisation versehentlich nicht aufgelistet sein, entschuldigen Sie bitte. Schreiben Sie uns eine kurze Email.

  • BASF – The Chemical Company (www.basf.com)
  • Deutsche Bahn – German Railway (www.db.de)
  • Deutsche Botanische Gesellschaft (DBG) e.V. (www.deutsche-botanische-gesellschaft.de)
  • Deutsche Forschungsgemeinschaft (www.dfg.de)
  • Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) e.V.
    (http://www.dpg-physik.de/)
  • Deutsche Zoologische Gesellschaft (DZG) e.V.
    (www.dzg-ev.de)
  • Fonds der Chemischen Industrie (FCI)
    (http://fonds.vci.de)
  • Forschungszentrum Jülich (www.fz-juelich.de)
  • Fraunhofer Gesellschaft (www.fraunhofer.de)
  • GeoUnion (www.geo-union.de)
  • Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
    (www.gdch.de)
  • Hessisches Ministerium für Kunst und Wirtschaft
    (www.hmwk.hessen.de)
  • Max Planck Gesellschaft (www.mpg.de)
  • Steuben-Schurz-Gesellschaft
    (www.steuben-schurz.org)
  • Verband der Chemischen Industrie e.V. (www.vci.de)

Unsere Partner in den USA

Sollte der Name Ihrer Organisation versehentlich nicht aufgelistet sein, entschuldigen Sie bitte. Schreiben Sie uns eine kurze E-Mail.

  • American Chemical Society (ACS)
  • DAAD Alumni Association of the USA
  • Deutsches Wissenschafts- und Innovationshaus New York (DWIH)
  • Drexel University
  • Emory University
  • Fordham University
  • Havard University
  • Lehigh University
  • Massachusetts Institute of Technology (MIT)
  • Mount Holyoke College
  • Northwestern University
  • Ohio State University
  • Pennsylvania State University
  • Princeton University
  • Spelman College
  • University of Portland
  • University of Rochester
  • Yale University

Unsere Partner in Kanada

Sollte der Name Ihrer Organisation versehentlich nicht aufgelistet sein, entschuldigen Sie bitte. Schreiben Sie uns eine kurze Email.

Ab  Herbst 2016 arbeiten wir mit der kanadischen Organisation Mitacs zusammen, die jährlich 60 kanadische Studierende mit Stipendien unterstützt.

  • University of Alberta
  • McGill University
  • University of Ottawa
  • Université de Sherbrooke