Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) veranstaltet vom 8. bis zum 10. Juni 2018 eines seiner großen Stipendiatentreffen. An der Technischen Hochschule Köln diskutieren Studierende aus der ganzen Welt „Nachhaltige Lösungen durch angewandte Forschung“. Eröffnet wird das Treffen von DAAD-Vizepräsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee und Prof. Dr. Stefan Herzig, Präsident der Technischen Hochschule Köln.

Die Nachfrage nach Stipendien und Programmen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) entwickelt sich auch in der zunehmend instabilen Weltlage weiterhin vielversprechend. DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel und Generalsekretärin Dr. Dorothea Rüland zogen heute beim DAAD-Jahrespressegespräch in Berlin eine positive Bilanz. 2017 hat der DAAD Auslandsaufenthalte von fast 140.000 Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Professorinnen und Professoren gefördert, 7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im Deutschen Akademischen Austauschdienst hat ihren Jahresbericht 2017 vorgestellt. Mit mehr als 45.000 deutschen Erasmus-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern, die es im Hochschuljahr 2015/16 ins Ausland zog, nimmt das Interesse am Programm weiterhin zu. Am häufigsten zieht es deutsche Erasmus-Studierende nach Spanien, Frankreich und Großbritannien.

Das Chinesisch-Deutsche Hochschulkolleg wurde 1998 gegründet und ist heute eines der erfolgreichsten deutschen transnationalen Hochschulprojekte im Ausland. Seit seinem Bestehen hat das Kolleg über 1.500 Absolventinnen und Absolventen hervorgebracht. In Berlin wird nun das 20. Jubiläum des Chinesisch-Deutschen Hochschulkollegs gefeiert. Zur Festveranstaltung reisen auch hochrangige Gäste aus China an.