Bonn, 16.6.2017. Ein Studienaufenthalt im Ausland gehört immer selbstverständlicher zur Bildungsbiografie von jungen Menschen in Deutschland. Die Vorteile liegen auf der Hand: gute Jobperspektiven, verbesserte Fremdsprachenkenntnisse, Fachwissen in internationalen Zusammenhängen, interkulturelle Kompetenz, Gewinn an Selbständigkeit, Freundschaften auf der ganzen Welt, neue Sichtweisen auf das Gast- und Heimatland und vor allem auf sich selbst. Das ist der Grund, warum der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Kampagne "Studieren weltweit – ERLEBE ES! ins Leben" gerufen hat.

Bonn, 16.06.2017. Mehr als 360 Studierende aus 85 Ländern diskutieren beim Stipendiatentreffen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) über „Sprache, Kunst und Kultur – Einfluß von 500 Jahren Reformation“. Die Teilnehmer tauschen sich vom 16. bis 18. Juni 2017 an der Universität Duisburg-Essen aus. Eröffnet wird das Treffen von DAAD-Präsidentin Prof. Dr. Margret Wintermantel und Prof. Dr. Ulrich Radtke, dem Rektor der Universität Duisburg-Essen.

Bonn/Berlin, 13.06.2017. Auf der Jahrespressekonferenz des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) zogen DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel und Generalsekretärin Dr. Dorothea Rüland eine positive Bilanz. 2016 hat der DAAD Auslandsaufenthalte von 131.229 Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Professorinnen und Professoren gefördert. Bei den Geförderten aus dem Ausland konnten 55.754 Personen unterstützt werden. Im Vergleich zu 2015 (51.577) bedeutet dies einen Zuwachs von acht Prozent. Die Anzahl der Geförderten aus Deutschland ist mit 75.475 Personen im Vergleich zu 2015 (73.514) leicht gestiegen. Das Gesamtbudget belief sich dabei auf rund eine halbe Milliarde Euro.

Bonn, 24.04.2017. Mehr als 450 Studierende aus 98 Ländern diskutieren beim Stipendiatentreffen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) über globale Zusammenhänge in Wirtschaft und Politik. Die Teilnehmer tauschen sich vom 28. - 30. April 2017 an der Universität Bayreuth aus. Eröffnet wird das Treffen von DAAD-Vize-Präsident Prof. Joybrato Mukherjee und Prof. Thomas Scheibel, Vizepräsident für Internationale Angelegenheiten und Chancengleichheit der Universität Bayreuth.

Bonn, 24.03.2017. Mehr als 540 Studierende aus 85 Ländern diskutieren beim Stipendiatentreffen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) über Impulse technischer Innovationen für unsere Umwelt. Die Teilnehmer tauschen sich vom 31. März bis 2. April 2017 an der Universität Kassel aus. Eröffnet wird das Treffen von DAAD-Vizepräsident Prof. Joybrato Mukherjee und Prof. Dr. Reiner Finkeldey, dem Präsidenten der Universität Kassel.