Bonn, 04.09.2017. Die Akteure der deutschen Wissenschafts- und Innovationslandschaft werden im Ausland künftig noch enger miteinander kooperieren. In einer gemeinsamen Initiative von Politik, Wissenschaft und forschender Wirtschaft wurde heute eine neue Trägerstruktur für die Deutschen Häuser für Wissenschaft und Innovation (DWIH) begründet. An der konstituierenden Sitzung des Kuratoriums nahmen auf Einladung des Auswärtigen Amts das Bundesministerium für Bildung und Forschung, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und seine Partner in der Allianz der Wissenschaftsorganisationen teil. Weitere Kuratoriumsmitglieder sind der Bundesverband der Deutschen Industrie und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag. Der DAAD wird das Management für alle Häuser übernehmen.

Bonn/Berlin, 05.07.2017. Drei Initiativen von Studierenden für Flüchtlinge sind heute erstmals mit dem Preis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für herausragende studentische Initiativen im Programm „Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“ ausgezeichnet worden. Seit 2016 fördert der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des BMBF ehrenamtliche Studierendeninitiativen im Rahmen des Welcome-Programms. Ziel des Programms ist es, Geflüchteten, die sich für ein Studium an einer deutschen Hochschule interessieren, die Integration in die Hochschulwelt zu erleichtern und sie somit beim Einstieg in ein Studium zu unterstützen.

Das gemeinsam mit dem DAAD konzipierte Programm „NRWege ins Studium“ unterstützt seit Januar 2017 die dreißig in Nordrhein-Westfalen teilnehmenden Hochschulen beim Auf- und Ausbau vorbereitender und begleitender Studienangebote und stärkt die benötigten Beratungsstrukturen für die fachliche und sprachliche Begleitung von studieninteres-sierten Flüchtlingen.