"Lehramt.International" - Auslandspraktika für Lehramtsstudierende und -absolventen (Modul B)

Im Bereich der Individualförderung wird in "Lehramt.International" ein zielgruppenspezifisches Stipendienprogramm in der Lehramtsausbildung für Praktika an Schulen im Ausland durchgeführt. Besonderer Fokus liegt auf Studierenden im Grundschullehramt.

Die Geförderten haben die Möglichkeit, an einer Schule im Ausland praxisnahe Erfahrung in der eigenen Fächerkombination zu erlangen. Sie lernen das Berufsfeld kennen, erwerben Fremdsprachenkenntnisse, erleben das Fremde und eine andere Arbeitskultur. Hierbei werden zwei Zielgruppen angesprochen:

1) Lehramtsstudierende:

Mit der Förderlinie 1 für Kurzpraktika im Ausland (30 Tage bis 6 Monate) wird Mobilität und Aufenthalt von Lehramtsstudierenden aller Fachrichtungen und aller Schulformen für selbstorganisierte Praktika an schulischen Einrichtungen im Ausland unterstützt. Dafür steht das PASCH-Netzwerk, Kooperations- und Partnerschulen der deutschen Hochschule im Ausland zur Verfügung.

2) Lehramtsabsolventinnen und -absolventen:

Die Förderlinie 2 richtet sich an Absolventinnen und Absolventen der Lehramtsstudienprogramme und will die Lücke zwischen dem ersten Ausbildungsabschnitt (Studium) und der praktischen Phase während des Studienreferendariats mit einem Auslandsaufenthalt schließen. Gefördert werden Praktika (Mobilität und Aufenthalt) zwischen dem 1. und 2. Staatsexamen bzw. nach dem Masterabschluss mit einer Dauer von mindestens 3 bis maximal 12 Monaten.