Europäische Hochschulnetzwerke (EUN) - nationale Initiative

Menschen schwenken kleine EU Fähnchen.

Europe matters! Im Juli 2019 hat die Europäische Kommission die ersten „Europäischen Hochschulen“ ausgewählt. Sie sollen zur Qualität, Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit europäischer Hochschulinstitutionen beitragen und einen gewichtigen Beitrag für ein geeintes und starkes Europa leisten. Mit dem nationalen Begleitprogramm für deutsche Hochschulen flankiert der DAAD die europäische Initiative.

Hintergrund zum Programm

„Europäische Hochschulnetzwerke (EUN) – nationale Initiative“ ist das nationale Begleitprogramm für deutsche Hochschulen im Kontext der EU-Pilotausschreibung „Europäische Hochschulen“.
Flankierend zur EU-Initiative werden deutsche Hochschulen bei ihrem Einstieg in den dynamischen Prozess der Ausgestaltung „Europäischer Hochschulen“ unterstützt beziehungsweise auf weitere EU-Ausschreibungen vorbereitet.

Deutsche Hochschulen in EU-geförderten Konsortien können sich um eine zusätzliche Förderung („Topping up“) bewerben. Weiterhin können deutsche Hochschulen, deren Projektantrag bei der EU-Ausschreibung nicht bewilligt wurde, aber im Auswahlranking unter den Bestplatzierten ist („Approved but not funded“), Fördermittel beantragen. Antragsberechtigte Hochschulen werden vom DAAD zur Einreichung von Projektanträgen aufgefordert.

Um die deutschen Hochschulen darüber hinaus systematisch und effizient auf ihrem Weg zu „Europäischen Hochschulen“ zu unterstützen und gleichzeitig eine mediale Sichtbarkeit herzustellen, wird das Programm vom DAAD durch flankierende Maßnahmen begleitet. Geplant sind unter anderem verschiedene Vernetzungs- und Informationsangebote.

Programmziele

Das nationale Begleitprogramm ist eng mit der EU-Initiative „Europäische Hochschulen“ verzahnt. Mit dem Förderprogramm „Europäische Hochschulnetzwerke (EUN) – nationale Initiative“ werden deutsche Hochschulen gezielt innerhalb ihrer Europäischer Hochschulnetzwerke gefördert. Der DAAD unterstützt sie beim (weiteren) Ausbau ihrer vorhandenen tragfähigen Allianzen, insbesondere in den Bereichen Lehre, Forschung und „Third Mission“. Mit der Förderung wird zudem angestrebt, die europäische Dimension deutscher Hochschulen sowie ihre Positionierung für mögliche EU-Folgeausschreibungen zu stärken.
Auf übergreifender Ebene soll mit dem Programm auch ein wichtiger Beitrag zum Erreichen der Ziele der EU-Initiative geleistet werden:

  • Verbesserte Leistungs und Wettbewerbsfähigkeit des Hochschulsystems mit einem starken Wissensdreieck aus Bildung, Forschung und Innovation
  • Unterstützung eines geeinten und starken Europas und einer neuen Generation von Europäern

 

    • zur EU-Initiative "Europäische Hochschulen" auf der Seite der Nationalen Agentur beim DAAD
    • zur Stärkung europäischer Werte in der Hochschulbildung (Juni 2020)

     

Gefördert durch
Das Logo des Bundesministerium für Bildung und Forschung