Vermittlungsprogramme

Margot Kessler / pixelio.de

Wie erhalte ich einen Praktikumsplatz? Die folgenden Programme vermitteln spezielle Praktika.

IAESTE-Fachpraktika

Das Deutsche Komitee der International Association for the Exchange of Students for Technical Experience (IAESTE), das in das Referat 514 des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) eingebunden ist, vermittelt fachbezogene Praktika in den Fachrichtungen Ingenieur- und Naturwissenschaften, Land- und Forstwirtschaft. Insgesamt verfügt die IAESTE über ein weltweites Netz von Nationalkomitees in mehr als 80 Ländern, die im Zielland ein Betreuungsprogramm anbieten und auf Wunsch geeigneten Wohnraum organisieren.  

Voraussetzungen: In der Regel wird seitens der Praktikumsgeber erwartet, dass die Bewerber/innen mindestens zwei Semester ihres Studiengangs absolviert haben. Studierende deutscher Hochschulen können sich – unabhängig von der Staatsangehörigkeit – um IAESTE-Praktika bewerben.

Bewerbungsverfahren: Die lokalen IAESTE-Betreuungsstellen (Lokalkomitees, Akademische Auslandsämter) führen zu Beginn des Wintersemesters Informationsveranstaltungen durch, beraten interessierte Studierende während ihrer Sprechstunden und nehmen vorläufige Bewerbungen zu Beginn des Wintersemesters entgegen. Studierende, die an ausländischen Hochschulen eingeschrieben sind, müssen ihre Bewerbung beim zuständigen IAESTE-Komitee des Studienlandes einreichen. Sie können nicht über das Deutsche Komitee der IAESTE vermittelt werden.

Bewerbungsfristen: Im Standardverfahren endet die Bewerbungsfrist am 30.11. jeden Jahres. Die Platzvergabe findet jeweils im Februar statt. Die Vermittlungschancen richten sich nach dem Platzangebot und der Anzahl der Bewerber. Erfahrungsgemäß übersteigt die Zahl der Bewerber die Zahl der angebotenen Plätze bei weitem.

Zusätzlich wird auf der Homepage der IAESTE (www.iaeste.de) laufend eine aktuelle Liste aller kurzfristig verfügbaren Praktikumsstellen veröffentlicht.

Förderung: IAESTE-Praktika sind so vergütet, dass die Lebenshaltungskosten im Zielland gedeckt sind. Eine Förderung durch den DAAD ist nicht vorgesehen. Ausnahme: Für Praktika außerhalb der EU/des EWR können Fahrkostenzuschüsse beantragt werden.

Mehr zum Thema

  • Weitere Informationen und Details zu den Fördervoraussetzungen gehen aus den Vergaberichtlinien hervor. Die Antragsunterlagen können im Downloadbereich heruntergeladen werden.

Carlo-Schmid-Programm

Das Carlo-Schmid-Programm richtet sich an Studierende und Graduierte aller Fachrichtungen, die Interesse an einer Karriere im internationalen Verwaltungsbreich haben. Ein mehrmonatiges Praktikum in einer Internationalen Organisation, einer EU-Institution oder einer Nicht-Regierungsorganisation soll mit den Problemstellungen und Arbeitsweisen im internationalen Verwaltungsbereich bekanntmachen und zur Erweiterung der interkulturellen Kompetenz beitragen.

Es werden zwei Programmlinien angeboten:

  • Programmlinie A fördert in Eigeninitiative erlangte Praktika bei Internationalen Organisationen, Institutionen der Europäischen Union (EU) und ausgewählten Nicht-Regierungsorganisationen.
  • In Programmlinie B ist die Bewerbung auf ausgeschriebene Praktikumsangebote möglich.

Das Programm wird einmal jährlich ausgeschrieben. Es wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Stiftung Mercator finanziert und vom DAAD und der Studienstiftung des deutschen Volkes gemeinsam durchgeführt.

Ausschreibungs-/Bewerbungstermin

Die nächste Ausschreibung erfolgt zusammen mit den aktualisierten Bewerbungs-bedingungen und den neuen Praktikumsangeboten Mitte Dezember 2013. Bewerbungsschluss ist der 1. März 2014. Gefördert werden dann Praktika ab September 2014.

RISE weltweit - Research Internships in Science and Engineering

RISE weltweit ermöglicht Studierenden relevanter Fächer Forschungsaufenthalte an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Ausland. Das Programm richtet sich an Studierende deutscher Hochschulen der Studiengänge Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Geowissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Medizin, Pharmazie oder verwandter Disziplinen, welche mit Bachelor oder Diplom abschließen. RISE weltweit wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Zum Zeitpunkt der Bewerbung dürfen die Studierenden höchstens

  • im fünften Fachsemester eines dreijährigen Bachelorstudiengangs oder
  • im siebten Fachsemester eines vierjährigen Bachelorstudiengangs oder
  • im siebten Fachsemester eines Diplom- oder Medizinstudiums studieren.

Eine Bewerbung im Master-Studiengang ist nicht möglich.

Ausreichende Kenntnisse der Laborsprache zur Durchführung des Projektes müssen vorhanden sein.

„Russland in der Praxis“- Praktikantenprogramm

Ziel des Programms ist es, einen Beitrag dazu zu leisten, die wachsende Nachfrage nach Fachkräften und Wissenschaftlern mit Russlanderfahrung zu befriedigen.

Das Programm „Russland in der Praxis“ fördert deutsche Studierende für sechsmonatige Praktika-Aufenthalte in der Russischen Föderation. Die Praktikumsplätze werden von Unternehmen, die in der Regel Mitglieder in der AHK Moskau sind, zur „Russland in der Praxis“ Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema

Stand: 07.03.2014