Perspektiven – Ein Magazin über Geflüchtete an deutschen Hochschulen

Wafa steht auf schneebedeckten Boden. Ihre Augen sind geschlossen.

Über 30.000 Geflüchtete konnten bisher im Rahmen der DAAD-Programme „Integra“, „Welcome“ oder „NRWege“ sprachlich und fachlich auf ein Hochschulstudium vorbereitet werden. Schätzungen zufolge sind inzwischen rund 25.000 junge Menschen mit Fluchthintergrund an einer deutschen Hochschule immatrikuliert.

Diese Zahlen sind beeindruckend, zeigen aber nicht die Menschen, die hinter ihnen stehen. Oft ist es erst das Gespräch mit dem Einzelnen, durch das man eine Ahnung bekommt, was genau es bedeutet, sich als Geflüchtete auf den Weg an eine deutsche Hochschule zu begeben.

Die Publikation „Perspektiven – Ein Magazin über Geflüchtete an deutschen Hochschulen“ möchte Studierenden mit Fluchthintergrund, aber auch Expertinnen und Experten eine eigene Stimme geben, um die verschiedenen beeindruckenden Biographien und Initiativen zu beleuchten.

Dabei werden neben alten Bekannten, die bereits in unserer Online-Reportage, ,  Einblicke in ihren Alltag gewährt haben, auch neue Protagonisten begleitet, die von Beginn an als Lotsen, Brückenbauer oder Wanderer zwischen den Welten mit viel Geduld und Ruhe ihren Weg in ihre eigene Zukunft bestreiten. Es kommen aber auch Unterstützer zu Wort, die das Potenzial dieser jungen Menschen erkennen und ihnen „Perspektiven“ für ihre berufliche und private Zukunft in Deutschland schaffen.

Mit diesen unterschiedlichen Sichtweisen möchte das neu erschienene Magazin, als Ergänzung und Erweiterung des, einen umfassenden Einblick in die Lebenswelten Geflüchteter an deutschen Hochschulen und in ihre Zukunftsperspektiven gewähren. Sie können das Magazin online lesen, oder kostenlos die Druckversion anfordern.