CIVICA: Demokratie in der Krise

Video aktivieren

Zum Aktivieren des Videos klicken Sie bitte auf "Video laden". Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Mehr dazu finden Sie in unserer .

https://www.youtube.com/watch?v=-Yg8yKnFpsM

„Die Demokratie in Europa steht vor großen Herausforderungen. Da ist es unerlässlich, dass auch Universitäten zusammenarbeiten, als Orte gesellschaftlichen Austauschs fungieren und ihre Studierenden ermutigen und befähigen, einen aktiven bürgerschaftlichen Beitrag zu leisten“, betont Dr. Christian Freudlsperger, unser heutiger Gast bei „Campus Europa“. Der Politikwissenschaftler und ehemalige DAAD-Stipendiat forscht und lehrt an der Hertie School in Berlin. Sie ist Teil der Europäischen Hochschulallianz CIVICA, der „European University of Social Science“, zu der acht Hochschulen aus sieben Ländern gehören, darunter auch die Sciences Po und die London School of Economics. 

CIVICA betrachtet aktuelle Herausforderungen wie die Bedrohung der Demokratie aus sozialwissenschaftlicher Perspektive und möchte seine Ideen zu diesen Themen in einen breiteren gesellschaftlichen Diskurs einbringen. Als Beispiel nennt Dr. Freudlsperger die Einschränkung der Wissenschaftsfreiheit durch das ungarische Hochschulgesetz, von dem auch der CIVICA-Partner Central European University betroffen ist. Die Allianz setzt sich aktiv für einen Rechtsrahmen ein, der die Freiheit von Forschung und Lehre schützt. In der Lehre hat es sich CIVICA zum Ziel gesetzt, engagierte europäisch denkende Bürgerinnen und Bürger auszubilden. So hat Dr. Freudlsperger 2020 gemeinsam mit seiner ehemaligen Professorin an der Sciences Po eine Lehrveranstaltung zum Thema „Demokratie in der Krise“ angeboten. Eine der rund 70 internationalen Teilnehmenden, Neslihan Altun, kommt im Podcast ebenfalls zu Wort und berichtet darüber, wie sie den Austausch erlebt hat. Im Gespräch berichtet Dr. Freudlsperger zudem, welcher seiner vielen Auslandsaufenthalte ihn am meisten geprägt hat und wie die interessierte Öffentlichkeit mit Vertreterinnen und Vertretern von CIVICA in den Diskurs treten kann.

 

Weitere Informationen:

 

 

Hier können Sie "Campus Europa" abonnieren:

 

Hier geht es zurück zur Übersicht: