Verleihung des Welcome-Preises 2019 und bundesweite Welcome-Konferenz

Eine Gruppe von Personen, welche die Kamera nach dem Foto betrachtet. Sie tragen alle einen blauen Pullover und haben ein Zertifikat

Welcome-Konferenz und Preisverleihung 2019

Am 16. und 17. September 2019 war es wieder soweit: Der DAAD und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) vergaben im dritten Jahr in Folge den Preis für herausragende studentische Initiativen des Programms „Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“.

Auf die Preisverleihung durch den Parlamentarischen Staatssekretär des BMBF, Dr. Michael Meister und die Generalsekretärin des DAAD, Dr. Dorothea Rüland, folgte eine Konferenz, zu der über 150 Studierende aus dem Welcome-Programm gekommen waren. An anderthalb Tagen wurden neben Fachvorträgen zum Thema Flucht und Migration auch Einblicke in die wissenschaftliche Arbeit geflüchteter Studierender gegeben.

In diesem Jahr berichteten auch die Preisträger des Vorjahres, die Initiative „BTU Welcome - Buddy und Mentor“ an der BTU Cottbus, wie der Preis die Initiative positiv verändert hat. Fünf Workshops befassten sich mit Themen, die den Studierenden in ihrer täglichen Arbeit innerhalb der Initiativen begegnen.

Hier kann das eingesehen werden.

Die Preisverleihung

Vor einigen Wochen rief der DAAD über Twitter, Facebook, Medienberichte, E-Mails und auch an dieser Stelle zur öffentlichen Abstimmung über die Platzierung der drei Preisträger des Welcome-Preises auf. Die drei Videos zu den Initiativen wurden seither tausendfach geklickt und zahlreiche Stimmen wurden abgegeben.

Am 16. September 2019 wurde schließlich im Hotel Aquino Tagungszentrum in Berlin der Preis an die drei herausragenden Studierendeninitiativen vergeben, welche sich an ihren Hochschulen für die Integration geflüchteter Kommilitonen einsetzen. Der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Michael Meister und die DAAD-Generalsekretärin Dr. Dorothea Rüland verkündeten in feierlichem Rahmen die Platzierung der Gewinner und überreichten die Urkunden.

1. Platz

Den ersten Platz belegte die Initiative „Bunte Hände“ der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg.  Die Studierenden freuten sich lautstark und ausgelassen über die Auszeichnung und über die damit verbundenen 10.000 EUR. Mit dem Preisgeld möchte die Initiative insbesondere den Schwerpunkt der sozialen Integration weiterhin verfolgen und zwei neue Projekte im Bereich des multlingualen E-Learnings und der multilingualer E-Tutorials etablieren.

2. Platz

Auf Platz zwei wurde die an der Heinreich-Heine-Universität Düsseldorf angebotene Initiative „MEDIDUS - Medizinische Flüchtlingshilfe Düsseldorf“ gewählt. Mit den 5.000 EUR wird das Angebot für Geflüchtete durch breitere Sprachangebote, E-Learning-Programme, einer App und Online-Angebote erweitert.

3. Platz

Platz drei belegte die Universität Köln mit ihrem Projekt „Mathematik für Geflüchtete“. Mit dem Gewinn von 3.000 EUR möchte die Initiative ihr Angebot mittels weiterer Programmierkurse und spezialisierte Mathekurse für BWL und Physik ausbauen.

Der DAAD freut sich mit den drei Preisträgern und wünscht Ihnen weiterhin gutes Gelingen und viel Motivation für die Arbeit im Welcome-Programm.

Die Atmosphäre der Veranstaltung wurde getragen von der freudigen, engagierten  und aktiven Teilnahme aller Konferenzgäste und -referenten. Herr Long Tang von der MEDIDUS Initiative fasste die Stimmung  der Konferenz in seiner Danksagung mit den Worten „wir  alle sind 'Bunte Hände' “ zusammen und sprach damit allen ehrenamtlich tätigen Studierenden eine hohe Anerkennung aus.