Informationen für studieninteressierte Flüchtlinge

Drei Personen sitzen auf einer Wiese

Das Programm NRWege ins Studium unterstützt Sie auf Ihrem Weg in ein Studium an einer von 30 Hochschulen in Nordrhein-Westfalen. Sie können direkt an der Hochschule die notwendigen Deutschkenntnisse erlernen und werden auch während Ihres Studiums weiter unterstützt. Neu sind ab 2020 Stipendien zur Finanzierung des Lebensunterhalts.

Informationen und Beratung zu Fach- und Sprachkursen an NRW-Hochschulen

Für ein Studium in Deutschland benötigen Sie neben Fachkenntnissen vor allem sehr gute Deutschkenntnisse. Viele Hochschulen in Nordrhein-Westfalen (NRW) bieten für Studienbewerber, die nach Deutschland geflüchtet sind, kostenfreie Fach- und Sprachkurse an. Für einen Platz in einem solchen Kurs müssen Sie sich direkt bei der Hochschule bewerben.

Informationen zu Stipendien und Studienfinanzierung

Die Teilnahme an den Kursen im Programm NRWege ins Studium ist kostenfrei. Ihren Lebensunterhalt während eines Kurses vor dem Studium müssen Sie selbst finanzieren. Während des Studiums stellt das Programm NRWege ins Studium Stipendien bereit, für die Sie sich direkt an Ihrer Hochschule bewerben können.

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten sind die staatliche Ausbildungsförderung , oder auch ein klassischer Nebenjob.

Weitere Stipendienangebote finden Sie in der .

Allgemeine Informationen zum Studium in Deutschland

Das Hochschulsystem in Deutschland und auch in Nordrhein-Westfalen ist auf den ersten Blick kompliziert. Einen ersten Eindruck bietet Ihnen der Film .

Was Sie beachten müssen und wie Sie Ihr Studium am besten organisieren, können Sie auf der Study In Germany nachlesen.

Logo des Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen