<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-K86WX9W&l=dataLayer" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

Deutsche Universität in Kairo (GUC)

Ansicht der Deutschen Universität in Kairo.

Die German University Cairo (GUC) ist eine private Stiftungsuniversität in Kairo nach dem Modell deutscher technischer Universitäten.

GUC - German University in Cairo

Fachliche Schwerpunkte sind u.a. Ingenieurwissenschaften, angewandte Naturwissenschaften, Pharmazie und technisch orientiertes Management.

Hintergrund

Die GUC gehört zu den größten und erfolgreichsten Projekten, die im Rahmen des Programms „Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland“ mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) über den DAAD gefördert werden. Die German University in Cairo (GUC) ist ein Projekt der ersten Stunde, d.h. sie wird seit Beginn des vom BMBF geförderten Programms „Studienangebote deutscher Hochschulen im Ausland“ im Jahr 2001 gefördert.

2003 nahm die neu gegründete Hochschule den Lehrbetrieb auf, inzwischen studieren dort mindestens 12.000 junge Menschen aus Ägypten und der Region in über 70 verschiedenen Bachelor- und Master-Studiengängen. Die Unterrichtssprache ist Englisch, für alle Studierenden sind jedoch Kurse im Deutschlernzentrum der GUC Pflicht. Die deutschen Partnerhochschulen Ulm, Stuttgart und Tübingen tragen seit der Gründungsphase wichtige Unterstützung zum akademischen Profil der GUC bei. Neben dem fortlaufenden Austausch von Studierenden und Lehrenden kommen hochbegabte Studierende aus Ägypten u.a. an die drei deutschen Partner-Universitäten, um dort an Master- und Promotionsprogrammen teilzunehmen.

Projektziele

Projektziele der aktuellen Förderperiode (2019-22):

  • Nachhaltige Erhöhung der Qualität und Sichtbarkeit von Forschung und Lehre an der GUC
  • Stärkung des Forschungsfundaments an der GUC
  • postgradualer Austausch und Rekrutierung von Graduierten für die deutschen Partneruniversitäten
  • Etablierung der GUC als Science Hub für die gesamte Region

Gefördert durch

Das Logo des Bundesministerium für Bildung und Forschung