<iframe src="https://www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-K86WX9W&l=dataLayer" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

GEnKO - Deutsch-Koreanisches Partnerschaftsprogramm

Ein Forschungsgebäude in Südkorea.

In dem Programm werden die Mobilität und der Aufenthalt von Hochschulangehörigen der beteiligten Partnerinstitutionen zum wissenschaftlichen Austausch gefördert. Aus DAAD-Mitteln können Reisekostenpauschalen und Aufenthaltsmittel für die Teilnehmer deutscher Hochschulen und Forschungseinrichtungen beantragt werden. Die National Research Foundation (NRF) übernimmt die Aufwendungen der koreanischen Projektteilnehmer.

Hintergrund

Das Programm GEnKO (= German - Korean Partnership Programme) geht auf eine gemeinsame Initiative des DAAD und der Korea Research Foundation (KRF) zurück. Es wird zu gleichen Teilen aus Mitteln des Auswärtigen Amts (AA) und der National Research Foundation of Korea (NRF) gefördert, um langfristige Partnerschaften zwischen deutschen und koreanischen Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen durch die Förderung des Austausches von Einzelpersonen und Gruppen aufzubauen und zu pflegen. Das Programm zielt auf die Festigung bereits bestehender und die Initiierung neuer bilateraler Partnerschaften zwischen Deutschland und Korea ab. Der Austausch umfasst Hochschulangehörige der beteiligten Länder, insbesondere wissenschaftlichen Nachwuchs.

Programmziele

Ziel ist die Stärkung der Wissenschaftsbeziehungen zu Südkorea durch gemeinsame partnerschaftliche Durchführung bilateraler deutsch-koreanischer Forschungsvorhaben und dadurch zugleich Etablierung langfristiger Partnerschaften zwischen einer deutschen und koreanischen Einrichtung.

Gefördert durch

Logo des Auswärtigen Amts