Deutsch-Argentinisches Hochschulzentrum (DAHZ): I.DEAR – Ingenieure Deutschland-Argentina

Logo CUAA-DAHZ

Im Programm I.DEAR – Ingenieure Deutschland-Argentina werden Austauschprojekte in grundständigen Studiengängen der Ingenieurwissenschaften beider Länder sowie Masterstudiengängen in Deutschland gefördert. Für teilnehmende Studierende sieht das Programm neben einem Studiensemester an der Partnerhochschule die Absolvierung eines fachbezogenen Betriebspraktikums im jeweiligen Gastland vor.

Hintergrund

Dieses Förderprogramm des Deutsch-Argentinischen Hochschulzentrums (DAHZ) wird aus Mitteln des BMBF und des argentinischen Bildungsministeriums ME gemeinsam finanziert, wobei der DAAD als deutsche Geschäftsstelle des DAHZ und Zuwendungsgeber für die deutschen Hochschulen fungiert.
Das Programm fördert Projekte in allen Fachgebieten der Ingenieurwissenschaften sowie im Fachgebiet Informatik, wenn diese an einer Schnittstelle zu den Ingenieurwissenschaften angesiedelt sind.

Programmziele

Ziel des Programms ist es, die Zusammenarbeit zwischen deutschen und argentinischen Hochschulen im Bereich der Ingenieurwissenschaften durch den Austausch von Studierenden, Forschenden und Lehrenden zu verstärken. Der Studierendenaustausch in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen beider Länder soll erhöht und gleichzeitig die Kenntnisse der spanischen und deutschen Sprache gefördert werden, um interkulturell versierte und mehrsprachige Fachkräfte im ingenieurwissenschaftlichen Bereich auszubilden.

 

Gefördert durch

BMBF