Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen (BIDS)

Eine Gruppe Menschen sitzt an einem Tisch und macht Notizen

Mit Hilfe von BIDS bauen deutsche Hochschulen Netzwerke zu PASCH-Schulen im Ausland auf und unterstützen deren Absolventinnen und Absolventen bei ihrem Übergang zum Studium in Deutschland. Dazu zählen eine intensive Information und Betreuung bereits an der Schule, studienvorbereitende Maßnahmen, Beratung in der Bewerbungsphase und eine intensive Begleitung vor allem in den ersten beiden Semestern.

Hintergrund

BIDS wurde im Jahr 2008 erstmals aufgelegt. Hintergrund war der Wunsch, dem DAAD-Stipendienprogramm für Absolventen von Auslandsschulen ein ergänzendes Programm zur Seite zu stellen, welches noch mehr Personen einen Zugang zum Studium in Deutschland ermöglicht, die Hochschulen bei deren Information und Betreuung unterstützt und zudem die Netzwerkbildung zwischen Schulen im Ausland und Hochschulen in Deutschland fördert.

Inhaltlich ist BIDS einbezogen in die vom Auswärtigen Amt ebenfalls 2008 ins Leben gerufene Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH), an der neben dem DAAD die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), das Goethe-Institut und der Pädagogische Austauschdienst (PAD) mitwirken.

Zum PASCH-Netzwerk gehören mittlerweile über 1.800 PASCH-Schulen in mehr als 120 Ländern weltweit. Es zählen hierzu alle Deutschen Auslandsschulen sowie ausgewählte Schulen in den nationalen Bildungssystemen der Partnerländer, die das Deutsche Sprachdiplom bzw. qualifizierten Unterricht in Deutsch als Fremdsprache anbieten:

140 Deutsche Auslandsschulen (von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen betreut)
knapp 30 Deutsch-Profil-Schulen: Schulen in nationalen Bildungssystemen mit einem ausgeprägten deutschen Unterrichts- und Abschlussprofil (von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen betreut)
gut 1.000 DSD-Schulen: Schulen in nationalen Bildungssystemen, die das Deutsche Sprachdiplom anbieten (von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen betreut)
fast 600 Fit-Schulen: Schulen in nationalen Bildungssystemen, an denen Deutschunterricht auf- bzw. ausgebaut wird (vom Goethe-Institut betreut)
Mit der PASCH-Initiative im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik soll bei jungen Menschen ein nachhaltiges Interesse und Begeisterung für das moderne Deutschland und die deutsche Sprache geweckt werden. Über das Erlernen der deutschen Sprache hinaus trägt PASCH als internationale Lerngemeinschaft nachhaltig zum kulturellen Austausch und besseren grenzübergreifenden Verständnis bei.

Programmziele

BIDS soll dazu beitragen, dass sich Absolventen von PASCH-Schulen eher für ein grundständiges Studium in Deutschland entscheiden und dieses auch erfolgreich absolvieren. Die Deutschlandbindung der Zielgruppe soll hiermit gestärkt werden, und es soll ein Beitrag zur Sicherung der Erfolge der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik auf dem schulischen Sektor geleistet werden. Beides wird dadurch unterstützt, dass die Hochschulen – auch mit Hilfe von BIDS-Mitteln – ihre Betreuungsangebote für ausländische grundständige Studierende ausbauen.

Weitere wichtige Aspekte des Programms sind Netzwerkbildung und Informations- und Wissensaustausch: BIDS soll einen Betrag dazu leisten, dass die Hochschulen in Deutschland die Beziehungen zu ihren Partnerregionen intensivieren und diese auf die dortigen Schulen ausweiten. Die PASCH-Schulen wiederum werden durch BIDS darin unterstützt, ihren Schülern und Absolventen Wege nach Deutschland und zu einem Studium an einer deutschen Hochschule aufzeigen zu können.