Partnerschaftsprogramm mit der Universität Tsukuba

Bild von dem Campus der Universität Tsukuba

Im Programm wird der Austausch von Angehörigen deutscher Hochschulen/ Forschungseinrichtungen und der Universität Tsukuba im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsvorhabens mit Mobilitätspauschalen unterstützt. Der Qualifizierung des akademischen Nachwuchses wird dabei ein besonderes Gewicht beigemessen.

Hintergrund

Das Programm geht auf eine gemeinsame Initiative des DAAD und der japanischen Universität Tsukuba zurück. Es wird zu gleichen Teilen aus Mitteln des Auswärtigen Amts (AA) und auf japanischer Seite von der Universität Tsukuba gefördert, um langfristige Partnerschaften zwischen deutschen Hochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen und der Universität Tsukuba aufzubauen und zu pflegen. Dazu werden bilaterale wissenschaftliche Forschungsvorhaben gemeinsam von deutschen und japanischen Forschergruppen durchgeführt.

Programmziele

Konkrete Ziele des Programms

  • Initiierung neuer und Festigung bestehender Partnerschaften mit der Universität Tsukuba
  • Durchführung gemeinsamer Forschungsvorhaben
  • Wissenstransfer mittel- und langfristige Ziele
  • Stärkung der Wissenschaftsbeziehung zwischen Deutschland und Japan
  • Nachhaltige Hochschulpartnerschaften mit der Universität Tsukuba

 

Gefördert durch:

Auswärtiges Amt