Partnerschaft mit der Universität Kyoto

Die Universität Kyoto.

Das Programm geht auf eine gemeinsame Initiative des DAAD und der japanischen Kyoto Universität zurück. Es wird zu gleichen Teilen aus Mitteln des Auswärtigen Amts (AA) und auf japanischer Seite von der Kyoto Universität gefördert, um langfristige Partnerschaften zwischen deutschen Hochschulen bzw. Forschungseinrichtungen und der Kyoto Universität aufzubauen und zu pflegen. Dazu werden bilaterale wissenschaftliche Forschungsvorhaben gemeinsam von deutschen und japanischen Forschergruppen durchgeführt.

Kyoto Universität Logo

Hintergrund

Das Programm fördert die Mobilität und den Aufenthalt zum Austausch Angehöriger der beteiligten Partnerinstitutionen, insbesondere des wissenschaftlichen Nachwuchses, zu Forschungsaufenthalten.
Der DAAD fördert die Reisekostenpauschalen und Aufenthaltsmittel der Teilnehmer deutscher Hochschulen bzw. außeruniversitärer Forschungseinrichtungen. Die Kyoto Universität fördert die Projektteilnehmer ihrer Universität.

Programmziele

Konkrete Ziele des Programms

  • Initiierung neuer und Festigung bestehender Partnerschaften mit der Kyoto Universität
  • Durchführung gemeinsamer Forschungsvorhaben
  • Wissenstransfer mittel- und langfristige Ziele
  • Stärkung der Wissenschaftsbeziehung zwischen Deutschland und Japan
  • Nachhaltige Hochschulpartnerschaften mit der Kyoto Universität

DAAD & Kyoto University Partnership Programme

rotes logo mit japanisch und englisch Text, DAAD-Kyoto Universität Programm

 

    Gefördert durch

    Auswärtiges Amt