Studie zu internationalen Erfahrungen im Studium

Karrierekick Auslandsaufenthalt

Eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) im Auftrag des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) zeigt: Auslandsaufenthalte im Studium bringen bereits beim Berufseinstieg Vorteile. In der stark exportorientierten deutschen Wirtschaft erhöhen sie zudem die Möglichkeit des beruflichen Aufstiegs, da Auslandserfahrung bei der Besetzung von Führungspositionen eine wichtige Rolle spielt

Cover der DAAD-Studie

Egal ob ein Erasmus-Semester in Spanien, ein Praktikumsaufenthalt in China oder ein Forschungssemester in den USA: Internationale Erfahrungen im Studium gelten allgemein als gute Voraussetzung für einen erfolgreichen Einstieg in die berufliche Karriere. Die Studie „Die Bedeutung von Auslandserfahrung für den Karriereerfolg von Hochschulabsolventen auf dem deutschen Arbeitsmarkt“ des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln bestätigt nun verschiedene Aspekte dieser Annahme.

„Sich der Herausforderung eines Auslandsaufenthaltes zu stellen, über den eigenen Tellerrand zu blicken und an interkulturellen Erfahrungen zu wachsen, ist aus DAAD-Sicht ein zentraler Bestandteil für eine erfolgreiche Karriere in der Wissenschaft“, sagte DAAD-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee. „Es ist daher erfreulich, dass die Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft dies nun nicht nur für Berufseinstiege, sondern auch für Karrieren in Wirtschaftsunternehmen nachweisen kann.“

Die von DAAD und IW seit 2007 alle vier Jahre durchgeführte Unternehmensbefragung beleuchtete in diesem Jahr erstmals den Faktor Auslandserfahrung im Karriereverlauf: Wie bewerten Firmen und Institutionen einen Auslandsaufenthalt von Bewerberinnen und Bewerbern, inwiefern sind persönliche und soziale Kompetenzen, die eine Zeit im Ausland mit sich bringt, bei der Besetzung von Führungspositionen relevant? Dazu befragte das IW rund 1.100 deutsche Unternehmen und führte ergänzend Interviews mit Personalverantwortlichen.

Die Ergebnisse der Studie zeigen deutlich, dass Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen mit Auslandserfahrung beim Berufseinstieg und im Karriereverlauf verschiedene Vorteile haben: Ihnen wird eine höhere Ausprägung von sozialen und persönlichen Kompetenzen zugeschrieben, etwa Kommunikationsfähigkeit, Selbstständigkeit, Veränderungsbereitschaft sowie interkulturelle Kompetenz. Besonders für zukünftige Führungskräfte sind diese Merkmale wichtig. Gerade in international tätigen Unternehmen ergeben sich daraus oftmals gute Aufstiegschancen, da die berufliche Auslandserfahrung bei der Besetzung von Führungspositionen dort eine größere Rolle spielt. Ein studienbezogener Auslandsaufenthalt bringt daher nicht nur Vorteile für die persönliche Weiterentwicklung, sondern eröffnet auch Karriereoptionen.