Corona-bedingte Sonderregelungen für Stipendienantritte ab Juli 2020

Stand: 26. Juni 2020


Die folgenden Regelungen für unterschiedliche mögliche Konstellationen betreffen Stipendiatinnen und Stipendiaten aus Deutschland, die für einen Studien-, Forschungs- oder Praxisaufenthalt im Ausland eine Stipendienzusage des DAAD erhalten haben und die ihr Stipendium ab Juli 2020 antreten wollen.

Bitte beachten Sie unbedingt:

Welche Optionen für Sie möglich sind (beispielsweise der Beginn des Stipendiums im Gastland) ist abhängig vom jeweiligem Förderprogramm. Sie werden über für Sie mögliche Optionen von Ihrem Programmreferat informiert. Bei Fragen wenden Sie sich unbedingt an ihr Programmreferat.

Informationen über die Möglichkeit einer Ausreise erhalten Sie unter: und/oder direkt von Ihrem Programmreferat. Bitte nehmen Sie in allen Zweifelsfragen bzgl. einer Ausreise unbedingt vor Reisebeginn Kontakt mit dem Programmreferat auf. Reisen Sie unter keinen Umständen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des DAAD in ein Land aus, für die eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts besteht und/oder das sich auf der Risikoliste des RKI befindet.

Finanzielle Leistungen des DAAD während des Krisenfalls Corona für DAAD-Stipendiatinnen und -Stipendiaten aus Deutschland, die zu Beginn der Pandemie (März/April 2020) für einen Studien- oder Forschungsaufenthalt im Ausland waren

Die folgenden Regelungen betreffen Stipendiatinnen und Stipendiaten, die bereits zu Beginn der Corona-Krise im Frühjahr 2020 für einen Studien-, Forschungs- oder Praxisaufenthalt im Ausland vom DAAD gefördert wurden. In einzelnen Stipendienprogrammen können hiervon abweichende Regeln gelten. Darüber wurde gesondert informiert.