Niederlande

Erich Westendarp / pixelio.de

DAAD-Länderinformationen

Jedes Jahr ermöglicht der DAAD Stipendiaten aus Deutschland – vom Studierenden bis zum Hochschullehrer – einen Aufenthalt in den Niederlanden. Gleichzeitig erhalten Geförderte aus den Niederlanden die Möglichkeit, in Deutschland zu studieren, zu lehren oder zu forschen.

Stipendienprogramme

Michael Leps / pixelio.de

Stipendien für Studien-, Lehr- und Forschungsaufenthalte finden Sie hier:

Kooperationen und Hochschulprojekte

Kristin Scharnowski / pixelio.de

Hier finden Sie Programme für kooperative Projekte deutscher Hochschulen sowie aktuell geförderte Projekte.

Hochschul- und Bildungswesen

Jordan/DAAD

Wissenswertes zu Hochschulsystem, Studium, Internationalisierung sowie den DAAD-Aktivitäten.

Hochschulen, Studienangebot, Zulassungsvoraussetzungen, Studiengebühren & viele praktische Infos zum Leben

Klaus Steves / pixelio.de

Weiterführende Informationen:

Aktuelles

RSS Icon

Falling Walls 2018: „Wissenschaftliche Vorträge, die begeistern“

Der DAAD-Alumnus Professor Jürgen Mlynek empfängt als Kuratoriumsvorsitzender der Falling Walls Foundation internationale Spitzenwissenschaftler und vielversprechende Nachwuchstalente zur Falling Walls 2018 in Berlin. Im Interview spricht Mlynek über faszinierende Vorträge, das vom DAAD wesentlich geprägte Format Falling Walls Lab – und über die Rolle der Wissenschaft in politisch unruhigen Zeiten.

„Eine große Entschlossenheit“: Stimmen zum europäischen Hochschulaustausch

Wie europäischer Zusammenhalt funktioniert, zeigt zurzeit die Kooperation im Bildungsbereich besonders deutlich. DAAD Aktuell hat mit Vertreterinnen deutscher Hochschulen gesprochen und sie nach der Bedeutung des europäischen Austauschs für ihre Arbeit gefragt.

Europäische Hochschulen: Für neuen Zusammenhalt

Professor Hiltraud Casper-Hehne, Vizepräsidentin für Internationales der Universität Göttingen, blickt in einem Gastbeitrag für DAAD Aktuell auf das Potenzial der Europäischen Hochschulen – und auf Herausforderungen, etwa angesichts der geografischen Balance und der Frage der Effzienz der neuen Netzwerke.

Weitere Meldungen