Ecuador

by Delphine Ménard [CC-BY-SA-2.0-fr] via Wikimedia Commons

DAAD-Länderinformationen

Jedes Jahr ermöglicht der DAAD Stipendiaten aus Deutschland – vom Studierenden bis zum Hochschullehrer – einen Aufenthalt in Ecuador. Gleichzeitig erhalten Geförderte aus Ecuador die Möglichkeit, in Deutschland zu studieren, zu lehren oder zu forschen.

Stipendienprogramme

von Dabit100 / David Torres Costales [CC-BY-SA-3.0] via Wikimedia Commons

Stipendien für Studien-, Lehr- und Forschungsaufenthalte finden Sie hier:

Kooperationen und Hochschulprojekte

by Delphine Ménard [CC-BY-SA-2.0-fr] via Wikimedia Commons

Hier finden Sie Programme für kooperative Projekte deutscher Hochschulen sowie aktuell geförderte Projekte.

Hochschul- und Bildungswesen

Jordan/DAAD

Wissenswertes zu Hochschulsystem, Studium, Internationalisierung sowie den DAAD-Aktivitäten.

Hochschulen, Zulassungsvoraussetzungen, Studiengebühren & viele praktische Infos zum Leben

By putneymark (flickr) [CC-BY-SA-2.0] via Wikimedia Commons

Weiterführende Informationen:

Aktuelles

RSS Icon

Ein kulinarisches Mittel gegen Heimweh

„So is(s)t die Welt“ lautet der Titel eines außergewöhnlichen Kochbuchs: Das Studierendenwerk Thüringen hat es gemeinsam mit internationalen Studierenden veröffentlicht. Das Buch ist auch Teil der Initiative „mensaInternational – so is(s)t die Welt“, die vor Kurzem mit dem Preis des Auswärtigen Amtes für exzellente Betreuung ausländischer Studierender in Deutschland ausgezeichnet wurde.

DAAD und GIZ setzen erfolgreiche Zusammenarbeit im Hochschulbereich fort

DAAD und GIZ werden im Hochschulbereich weiterhin eng zusammenarbeiten. Bei einem Treffen der Geschäftsleitungen in Bonn wurde am 30. November eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

Konferenz zur Geschlechtergerechtigkeit: Nicht die Frauen ändern, sondern das System

„Wir sitzen alle im selben Boot“: Diese Erkenntnis der Teilnehmer*innen einer großen Gender-Konferenz in Bonn war ermutigend. Zwei Tage lang diskutierten Akademiker*innen aus der ganzen Welt darüber, mit welchen Hemmnissen weibliche Führungskräfte im Hochschulwesen zu kämpfen haben. Gerade weil sich die Probleme weltweit ähneln, hilft ein internationales Netzwerk.

Weitere Meldungen