Stipendien finden

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für deutsche
Studierende, Graduierte, Doktoranden, Promovierte und
Hochschullehrer.

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für deutsche Studierende, Graduierte, Doktoranden, Promovierte und Hochschullehrer.

Programmziel
Das Programm fördert die aktive Teilnahme an Kongressen im Ausland.

Wer kann sich bewerben?
Bewerben können sich durch Forschungsleistungen ausgewiesene promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Promovierende.

Was wird gefördert?
Mit Mitteln des Auswärtigen Amtes fördert der DAAD die aktive Teilnahme deutscher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Promovierender an Kongressen im Ausland.

Das Programm ermöglicht die aktive Teilnahme an einer ausgewiesenen internationalen wissenschaftlichen Veranstaltung (Kongress, Konferenz etc.) im Ausland.

Voraussetzung ist, dass die Beiträge aktuell und für die weitere wissenschaftliche Entwicklung der Wissenschaftler von Bedeutung sind.

Es muss ein enger Zusammenhang zwischen den forschungsbezogenen Arbeiten oder Planungen des Antragstellers sowie dem Thema des Vortrags und dem Inhalt der Veranstaltung gegeben sein.

Der Vortrag muss eigene originäre wissenschaftliche Ergebnisse aus neuerer Zeit vorstellen.

Das Kongressreisenprogramm bildet eine von zwei Programmlinien des übergreifenden Mobilitätsprogrammes „Kongress- und Vortragsreisen“.

Informationen zum Vortragsreisenprogramm finden Sie in der entsprechenden Ausschreibung.

Stipendienleistungen
Die Förderung setzt sich zusammen aus 1. einem Zuschuss zu den Reisekosten in Höhe der jeweils gültigen DAAD-Reisekostenpauschale, 2. einem Zuschuss zu den Tagungsgebühren und 3. einem Zuschuss zu den Kosten des Aufenthaltes (Pauschale pro nachgewiesenem Kongresstag).

Eine Aufstellung der jeweils geltenden Reisekostenpauschalen und Aufenthaltspauschalen finden Sie hier:

Reisekostenpauschalen 2017
Aufenthaltspauschalen 2016

Geförderte, die aufgrund ihrer Forschungstätigkeit aus dem Ausland anreisen, erhalten im Bewilligungsfall einen Zuschuss zu den Reisekosten in Höhe von maximal 80% des nachgewiesenen Flugpreises (Economy Class).

Drittmittel
Bestehen Finanzierungsmöglichkeiten von dritter Seite, müssen vorrangig diese Mittel in Anspruch genommen werden. Der voraussichtliche Umfang solcher Drittmittel ist bei der Antragstellung nachzuweisen. Die tatsächlich gewährten Drittmittel werden auf die vom DAAD bewilligten Leistungen angerechnet.

Storno und Rücktritt
Bei Nicht-Antritt der Reise (aufgrund von Krankheit, höherer Gewalt etc.) tritt der DAAD von seiner Förderzusage zurück und übernimmt keine Stornokosten.

Bewerbungsvoraussetzungen
Förderungsfähig sind durch Forschungsleistungen ausgewiesene promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Promovierende, die in das deutsche Wissenschaftssystem integriert sind und deren Lebensmittelpunkt langfristig in Deutschland ist. Dazu gehören auch Emeriti.

Deutsche und ausländische Wissenschaftler, die im Ausland forschen, sind dann antragsberechtigt, wenn sie von deutschen Organisationen im Ausland gefördert werden und von ihrer Förderorganisation für Kongress- und Vortragsreisen keine Finanzierung erhalten.

Deutsche und ausländische Promovierende, die im Ausland forschen, sind dann antragsberechtigt, wenn sie an einer deutschen Hochschule promovieren, von deutschen Organisationen im Ausland gefördert werden und von ihrer Förderorganisation für Kongress- und Vortragsreisen keine Finanzierung erhalten.

Für alle gilt: Der langfristige Lebensmittelpunkt sollte sich in Deutschland befinden.

Nicht förderungsfähig sind deutsche und ausländische Wissenschaftler, die im Ausland ansässig und dort beschäftigt sind.

Während der Promotion und in den ersten fünf Jahren nach der Promotion ist eine Förderung alle 12 Monate möglich, danach alle 24 Monate.

Diese Regelung schließt das Vortragsreisenprogramm ein. Nach einer Förderung im Kongressreisenprogramm kann die nächste Förderung sowohl im Kongress- als auch im Vortragsreisenprogramm erst 12/24 Monate später erfolgen.

Angestellte außeruniversitärer Einrichtungen und Freiberufler sind während der Promotion und in den ersten fünf Jahren nach der Promotion antragsberechtigt.

Diese Fünf-Jahres-Frist verlängert sich, wenn für diesen Zeitraum Kindererziehungszeiten für Kinder unter 12 Jahren nachgewiesen werden (z.B. durch Geburtsurkunde).

Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Programm Kongressreisen. Dieses Dokument ist Bestandteil der Ausschreibung.

Auswahlverfahren
Der DAAD fördert Kongressreisen unter Beachtung folgender Kriterien:

  • Plausible Begründung der Reise
  • Bedeutung der Reise für die die beruflichen/fachlichen Perspektiven des Antragstellers/ der Antragstellerin, für das Fachgebiet, und für die internationale wissenschaftliche Kooperation
  • Akademische Leistungen, u.a. auch Stationen im Ausland und Auszeichnungen
  • Publikationsleistung der letzten fünf Jahre (Anzahl und Impact)
  • Verhältnis von Kosten der Reise und Ertrag
  • Nur bei Promovierenden: Überzeugendes Empfehlungsschreiben des Promotionsbetreuers / der Promotionsbetreuerin

Darüber hinaus ist der Umfang des verfügbaren Budgets ausschlaggebend. Wir bitten, schon bei der Planung zu berücksichtigen, dass erfahrungsgemäß nicht alle Anträge gefördert werden können.

Bewerbungsunterlagen
Wichtig! Programmspezifisches Antragsformular „Kongressreisen“: Bitte dieses Formular am Bildschirm ausfüllen, als PDF speichern und – zusätzlich zu dem im Portal angebotenen Bewerbungsformular – als Anlage K1 im Portal hochladen.

Folgende Anlagen sind dem Antrag bereits beim ersten Upload im Portal zwingend beizufügen:

  • Anlage K1 Programmspezifisches Antragsformular „Kongressreisen“
  • Anlage K2 Antragsbegründung
  • Anlage K3 Abstract
  • Anlage K4 Nur bei Promovierenden und bis 5 Jahre nach Promotion: Letztes akademisches Zeugnis (mit Note/n)

Folgende Anlagen müssen bis spätestens 1 Monat vor dem 1. Kongresstag im Portal nachgereicht werden:
  • Anlage K5 Beitragsannahme Kongressveranstalter / Einladung
  • Anlage K6 Drittmittelerklärung
  • Anlage K7 Nachweis zu Tagungsdauer und –gebühr (Screenshot Kongresshomepage)
  • Anlage K8 Nur bei Promovierenden: Stellungnahme Promotionsbetreuer/in

Die Antragssprache ist Deutsch und/oder Englisch. Bei Dokumenten in anderen Sprachen (z.B. Zeugnissen, Einladungen) bitten wir um eine formlose Arbeitsübersetzung ins Deutsche oder ins Englische.

Bei Screenshots bitten wir auf die Lesbarkeit zu achten. Nicht lesbare Screenshots gelten als nicht eingereicht.

Es werden ausschließlich Anträge berücksichtigt und in die Bearbeitung genommen, die den formalen Vorgaben entsprechen, fristgerecht eingereicht wurden und vollständig sind.

An fehlende Unterlagen wird nicht erinnert.

Hinweis zu den Bewerbungsunterlagen
Datenschutz: Bewerbungsunterlagen verbleiben beim DAAD und gehen in sein Eigentum über. Die Daten von Stipendiaten werden vom DAAD in Übereinstimmung mit dem „Gesetz zum Schutz vor Missbrauch personenbezogener Daten bei der Datenverarbeitung” gespeichert, soweit sie zur Bearbeitung der Bewerbung bzw. des Stipendiums nötig sind. Die Unterlagen erfolgloser Bewerber werden nach einer angemessenen Frist gelöscht.

Bewerbungstermin
Der Antrag und die Anlagen K1-K4 müssen spätestens 4 Monate vor dem ersten Kongresstag beim DAAD vorliegen.

Die Anlagen K5-K8 können bis 1 Monat vor dem ersten Kongresstag im Portal nachgereicht werden. Eine Entscheidung wird erst eingeleitet, wenn der Antrag vollständig vorliegt.

Es gilt das Systemdatum des DAAD-Online-Portals.

Nicht fristgerecht eingereichte oder nicht fristgerecht vervollständigte Anträge werden nicht berücksichtigt.

Die Verantwortung für die fristgerechte Einreichung / Nachreichung liegt beim Antragsteller. An fehlende Unterlagen wird nicht erinnert.

Wir bitten von Anrufen und Mails bezüglich Ausnahmen von den Antragsfristen abzusehen. Diese sind ausgeschlossen.

Bearbeitungsfristen:
Die üblichen Bearbeitungsfristen können Sie dem Ablaufschema Antragstellung Kongressreisen entnehmen.

Wir bitten zu berücksichtigen, dass sich in den Sommermonaten – bedingt durch das hohe Antragsaufkommen – die Mitteilung über die Entscheidung verzögern kann.

Kontakt und weitere Informationen
Generelle Auskünfte zum Antragsverfahren:
Tel. 0228-882 180
E-Mail: auslandsstudium@daad.de
Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) im Zusammenhang mit Auslandsaufenthalt und DAAD-Stipendien
Hier finden Sie gegebenenfalls zusätzliche länderbezogene Informationen für Ihr Programm:

Hier finden Sie gegebenenfalls Informationen zum Hochschul- und Bildungswesen im gewünschten Zielland |
Haben Sie noch Fragen? Nutzen Sie das Kontaktformular des DAAD-Infocenters und schicken Sie uns eine Anfrage.

Der Bewerbungsprozess Schritt für Schritt

  • Registrieren am DAAD-Portal (Anleitung zur Registrierung am Portal lesen)
  • Bewerben im DAAD-Portal (Anleitung zur Bewerbung im Portal lesen)
  • Gutachten im DAAD-Portal anfordern (falls erforderlich, siehe Abschnitt „Bewerbungsunterlagen“ auf der Registerkarte „Bewerbungsverfahren“)
    Das von der Gutachterin bzw. vom Gutachter auszufüllende Formular erzeugen Sie im DAAD-Portal in der Rubrik „Gutachten anfordern“ als beschreibbares PDF. Schicken Sie das Formular bitte Ihrer Gutachterin bzw. Ihrem Gutachter per E-Mail mit der Bitte, das Formular auszufüllen und direkt an den DAAD weiterzuleiten.
  • Bitte beachten Sie, dass das Gutachtenformular im Portal ausschließlich während der Bewerbungsfrist (ab ca. 6 Wochen vor Bewerbungsschluss) erzeugt werden kann.
  • Erzeugen Sie bitte pro Gutachter jeweils ein Gutachtenformular.

Sollten Sie technische Fragen oder Probleme haben, hilft Ihnen die technische Portal-Hotline wochentags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr unter (+49) 228/882-888 oder per Mail unter portal@daad.de weiter.
Bitte planen Sie dies bei Ihrer Bewerbung mit ein.

Basis-Voraussetzungen

Status: Doktoranden
Promovierte
Hochschullehrer
Zielland:
nur bestimmte

Die Förderung durch dieses Programm ist auf bestimmte Zielländer beschränkt. Die entsprechende Länderauswahl finden Sie auf der Detailseite des Förderprogramms unter "Kontakt und weitere Informationen".

Fachrichtung:
nur bestimmte

Beschränkt auf folgende Fachrichtungen:

  • Sprach- und Kulturwissenschaften
  • Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • Mathematik/Naturwissenschaften
  • Humanmedizin
  • Veterinärmedizin/Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften
  • Ingenieurwissenschaften
  • Kunst, Musik und Sportwissenschaften
Weitere Bewerbungsvoraussetzungen »