Stipendien finden und bewerben

Finden Sie hier Stipendien für einen Studien-, Forschungs- oder Lehraufenthalt im Ausland.

Lesen Sie nun allgemeine und, falls vorhanden, spezielle Information bezüglich des von Ihnen gewählten Förderprogramms:

Jahresstipendien für Ergänzungs-, Vertiefungs- und Aufbaustudien sowie Forschungsaufenthalte (außer Dissertationsvorhaben)

Programmbeschreibung
Die Stipendien können an Graduierte und Promovierte für fortbildende Studienaufenthalte im Ausland, das heißt für Ergänzungs-, Vertiefungs- und Aufbaustudien an Hochschulen im europäischen Ausland sowie in außereuropäischen Ländern vergeben werden (Akademisches Jahr 2015/2016). Außerdem können sich Graduierte aller Fachrichtungen in diesem Programm auf einen akkreditierten und als Vollstudium gebotenen MBA-Studiengang bewerben. Bewerber und Bewerberinnen mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschluss müssen sich beim gewünschten MBA-Studiengang nachweislich um die Anrechnung ihrer bisherigen Studienleistungen bemühen.

Stipendien zu Forschungsaufenthalten im Ausland werden in der Regel im Zusammenhang mit einer Promotion im Rahmen der Doktorandenstipendien vergeben oder aber im Postdoc-Programm. In begründeten Ausnahmefällen können auch Forschungsaufenthalte gefördert werden, die nicht mit einer Promotion zusammenhängen. In einigen Ländern (s. besondere Hinweise im Länderteil) sind auch Feld- und Archivarbeiten möglich, die nicht unbedingt eine Einschreibung an der Hochschule des Gastlandes erforderlich machen.

Für Bewerbungen zur künstlerischen Weiterbildung in den Fachbereichen Musik, Bildende Künste/Design/Film und Darstellende Kunst (Tanz/Choreographie/Schauspiel/Regie/Musical) sowie für Bewerbungen im Fachbereich Architektur gelten besondere Voraussetzungen (siehe hierzu "Stipendien zur künstlerischen Weiterbildung" bzw. "Jahresstipendien für Graduierte u. Promovierte im Fach Architektur").

Mit der Abgabe der Bewerbung beim DAAD erklärt der Bewerber sein Einverständnis, dass seine Unterlagen ggf. an einen ausländischen Stipendiengeber weitergeleitet werden (zur ausführlicheren Information siehe unter “Hinweise für Graduierte und Promovierte: Stipendien aus ausländischen Mitteln” [Gegenstipendien]).

Stipendienhöhe
Nähere Informationen zu den Stipendienraten finden Sie hier.

Laufzeit
In der Regel ein Studienjahr. In besonders begründeten Ausnahmefällen ist eine Verlängerung möglich, zum Beispiel dann, wenn die Stipendien für die Teilnahme an einem 18- oder 24-monatigen Studiengang vergeben wurden. In jedem Fall ist bei dem Erstantrag die gesamte Laufzeit des Studiengangs zu nennen. Die Entscheidung über die Verlängerung ist u.a. abhängig von den im ersten Jahr erbrachten Leistungen und den entsprechenden Gutachten.

Bewerbungsvoraussetzungen
Bitte beachten Sie auch die Hinweise für Graduierte und Promovierte. Dort finden Sie weitere Informationen zu den Stipendien, zu den allgemeinen Bewerbungsvoraussetzungen und zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren.

Bewerbungsunterlagen
Zur Bewerbung

Bewerbungstermin und -ort
  • Westeuropa, Türkei, MOE-Länder, GUS inklusive Kaukasus und Zentralasien:
    01.11.2014 für Förderbeginn ab September/Oktober/November 2015
    (je nach Semesterbeginn im jeweiligen Gastland)
  • USA, Kanada:
    15.07.2014 für Förderbeginn ab September 2015
  • Lateinamerika, Afrika, Arabische Staaten, Israel, Iran, Asien, Australien, Neuseeland, Ozeanien:
    30.09.2014 für Förderbeginn ab Februar/März
    (je nach Semesterbeginn im jeweiligen Gastland)
    31.03.2015 für Förderbeginn ab August/September
    (je nach Semesterbeginn im jeweiligen Gastland)
  • Australien, Neuseeland, Ozeanien:
    31.03.2015 für Förderbeginn ab August 2015
  • Taiwan:
    30.09.2014 für Förderbeginn ab September 2015
  • VR China (ohne Hongkong und Macao):
    30.09.2014 für Förderbeginn ab September 2015
  • Bewerbungen für Architektur, Musik, Bildende Künste/Design/Film, Darstellende Kunst (Tanz/Choreographie/Schauspiel/Regie/Musical)
    nur 31.10.2014.
Bewerbungen sind elektronisch über das DAAD-Portal einzureichen.

Die Auswahl für die meisten Länder findet mit persönlicher Vorstellung vor einer Auswahlkommission statt.

Länderbezogene Hinweise

Weitere Förderprogramme anderer Stellen
  • Fulbright-Kommission: Fulbright-Stipendien für Studierende und Graduierte der Universitäten und Fachhochschulen
  • Gleiss Lutz: Alfred-Gleiss-Stipendium
  • Max-Kade-Foundation: Forschungsaufenthalte in den USA
  • Pädagogischer Austauschdienst: Fremdsprachenassistentenstellen an ausländischen Bildungseinrichtungen
  • Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland: Nachwuchsförderung in ausgewählten Ländern
  • Studienstiftung des deutschen Volkes: ERP-Stipendienprogramm
  • Studienstiftung des deutschen Volkes: McCloy Academic Scholarship Program
Informationen zu DAAD-Programmen
  • Der DAAD empfiehlt, sich bereits vor dem Zeitpunkt der Stipendienbewerbung mit den gewünschten Hochschulen in USA in Verbindung zu setzen. Bewerberinnen und Bewerber, die nicht an einem degree-Programm teilnehmen, müssen bis zur Auswahlsitzung eine Zusage der wissenschaftlichen Betreuung oder zur Materialeinsicht in Archiven oder Bibliotheken vorlegen. Dieser schriftliche Nachweis ist ein wichtiger Faktor bei der Auswahlentscheidung. Alle nordamerikanischen Hochschulen haben besondere Zulassungsbedingungen und -beschränkungen; es sollten deshalb frühzeitig Auskünfte und Zulassungsunterlagen eingeholt werden. Voraussetzung für eine Zulassung sind u.a. gute Examensergebnisse.
  • Stipendienbeginn:
    1. September 2015 für Jahresstipendien Studierende/Graduierte/Promovierte (die Endauswahl erfolgt in der 45. Kalenderwoche des Vorjahres)
  • Stipendiendauer für Jahresstipendien: 9 bis 12 Monate (für kombinierte Studien- und Praxissemester 7 bis 12 Monate), je nach Programm der Gasthochschule
  • Bewerbungsverfahren: Siehe "Besondere Hinweise" und "Hinweise zum Bewerbungsverfahren"
  • Aufgrund des US Tax Reform Act of 1986 können von amerikanischer Seite gewährte Stipendienleistungen (Lebenshaltungskosten, Gebühren(teil)erlasse) der amerikanischen Einkommenssteuer unterworfen werden. Nähere Einzelheiten müssen nach Ankunft mit der Gasthochschule geklärt werden.
  • In einigen Jahresstipendienprogrammen können Studiengebührenerlasse gewährt werden, die von den nachfolgend aufgeführten Universitäten dem DAAD angeboten werden und die größtenteils auf die Fachrichtungen an den Graduate Schools of Arts and Sciences beschränkt sind und die Professional Schools – Law, Business, Architecture und Medicine – in der Regel ausschließen. Die folgende Liste gibt jeweils die Spezifizierungen in Klammern an. Fehlt eine solche Angabe, ist das „Gegenstipendium” grundsätzlich für alle Fachrichtungen einschließlich der Professional Schools – soweit vorhanden – verfügbar. An einigen US-Universitäten können auch Studierende unter bestimmten Voraussetzungen als „non-degree graduate students” zugelassen werden, nämlich dann, wenn sie vor Beginn des geplanten US-Studiums sechs Studiensemester abgeschlossen haben. An einigen wenigen US-Universitäten werden auch Studierende, die vor Beginn des US-Studiums nur vier Studiensemester abgeschlossen haben, akzeptiert. Angaben hierzu sind aus der nachfolgenden Liste der Universitäten und der Legende zur jeweiligen Kennzeichnung mit Sternchen (*) ersichtlich. Einzelheiten zu den Zulassungsvoraussetzungen müssen bei den entsprechenden Hochschulen erfragt werden.
  • Die Vergabe der sog. Gegenstipendien (i.d.R. (Teil-)Stipendiengebührenerlasse) erfolgt im Rahmen des regulären Auswahlverfahrens für Jahresstipendiaten nach Nordamerika. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens wird ein Teil der Stipendiaten in Absprache mit der Außenstelle New York für ein Gegenstipendium nominiert. Alle anderen Stipendiaten erhalten die Studiengebührenbeihilfe. Die Nominierung ersetzt nicht die Bewerbung um Zulassung an der jeweiligen Hochschule, die vor der Antragstellung selbst vorgenommen werden muss.
  • Bewerberinnen und Bewerber sollten sich an Hand der Vorlesungsverzeichnisse amerikanischer Hochschulen informieren, in welchen Fachbereichen an den einzzelnen Graduate Schools Studienmöglichkeiten bestehen.
  • Liste der Universitäten, die Gegenstipendien anbieten
  • Neben diesen amerikanischen Gegenstipendien stehen auch Stipendien für Studien- und Forschungsvorhaben zur Verfügung, die allein vom DAAD finanziert werden und nicht an eine bestimmte Hochschule in den USA gebunden sind. Die bei diesen Stipendien anfallenden Studiengebühren übernimmt der DAAD in der Regel bis zu einer Höhe von 18.000 EUR pro Studienjahr. Deshalb ist es notwendig, dass die Bewerbungen bereits konkrete Angaben darüber enthalten, ob das Vorhaben an einer oder mehreren der oben aufgeführten Universitäten durchgeführt werden kann.
  • Der DAAD behält sich vor, Gegenstipendien vorrangig zu nutzen und ggf. die Möglichkeit der Hochschulwahl von Stipendiatinnen und Stipendiaten einzuschränken.
  • Die Teilnahme an "Extension"-Programmen kann nicht gefördert werden.
Hinweise zum Bewerbungsverfahren
  • Die Jahresstipendienanträge für USA werden in einem zweistufigen Auswahlverfahren (Vorauswahl auf der Grundlage der eingereichten Bewerbungsunterlagen, Hauptauswahl mit persönlicher Vorstellung) entschieden. Für LL.M.-Vorhaben ist ein regional übergreifendes Verfahren vorgesehen.
  • Analog werden Bewerberinnen und Bewerber aus dem Fachbereich Architektur (einschließlich Innenarchitektur) ausgewählt.
  • Bewerbungen im Doktorandenprogramm werden auf der Grundlage der eingereichten Unterlagen bewertet.
  • Die Bewerberinnen und Bewerber um ein Jahresstipendium in den Fachrichtungen Musik, Bildende Künste/Design/Film, Tanz/Choreographie/Schauspiel/Regie/Musical werden alle zu einer Auswahl mit persönlicher Vorstellung (voraussichtlich Mitte Januar/Anfang Februar 2015) eingeladen.
Besondere Hinweise
  • In vielen Fällen werden außer dem Sprachtest auch der Zulassungstest zur Graduate School GRE oder Fachtests wie GMAT verlangt. Einzelheiten sind zu erfragen beim Admissions Office der amerikanischen Universität. Informationen über Testtermine etc. (Bulletin of Information for Candidates, International Edition) sind unmittelbar bei ETS oder Cito anzufordern. Die Kosten für die Tests muss der Bewerber bzw. die Bewerberin selbst tragen.
  • Bewerberinnen und Bewerber für ein Graduiertenstipendium, die ihr Studium zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen haben, müssen das Abschlusszeugnis spätestens vier Wochen vor Ausreise vorlegen. Ausnahmen sind nicht möglich. Es wird darauf hingewiesen, dass für die Bewerbung bei den nordamerikanischen Hochschulen ein Abschlusszeugnis u.U. schon im Frühjahr verlangt wird.
Informationen zum Hochschul- und Studiensystem
  • Studienjahr:
    September 2015 bis Mai oder Juni 2016
  • Sprachkenntnisse: Sehr gute Englischkenntnisse sind unbedingt erforderlich.
    Alle Bewerberinnen und Bewerber, die sich bei der Gasthochschule in ein Programm einschreiben möchten, sollten ihrem DAAD-Antrag den Test of English as a Foreign Language (TOEFL) beifügen (für die Bewerbung an der Hochschule muss in den meisten Fällen das Ergebnis des TOEFL-Tests vorgelegt werden). Fehlt der TOEFL-Test, so muss mit der Bewerbung um ein DAAD-Stipendium das DAAD-Sprachzeugnis eingereicht werden. Dies gilt auch für Bewerberinnen und Bewerber der Fachrichtungen Musik, Bildende Künste/Design/Film, Tanz/Choreographie/Schauspiel/Regie/Musical. Der TOEFL ist der von Educational Testing Service (ETS) in Princeton, USA, entwickelte und international anerkannte englische Sprachtest für den Hochschulzugang. Anmeldungen über www.ets.org/toefl.
    Der DAAD verfügt zwar über einen Institutionen-Code bei ETS, das Testergebnis ist aber fristgerecht durch den Bewerber selbst beim DAAD einzureichen.
  • Eine möglichst rechtzeitige Anmeldung ist ratsam, da einzelne Testtermine oft schon früh ausgebucht sind. Das Testergebnis ist dem DAAD vom Bewerber unter genauer Angabe des betreffenden DAAD-Stipendienprogramms zuzusenden.
Zusätzliche Tipps und Informationen
  • Studienführer USA. DAAD/Bertelsmann (erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Verlag)
  • Studieninfo USA. DAAD. Kurzinfo zur weiteren Recherche (erhältlich bei den Akademischen Auslandsämtern der deutschen Hochschulen)
  • Directory of Graduate Programs published by Educational Testing Service, Princeton, New Jersey 08541-6000
  • Peterson's Guide to Graduate and Professional Programs: An Overview. Hrsg.: Peterson's, P.O.Box 2123, Princeton, NJ 08543-2123, USA (erscheint jährlich)
  • Weitere Auskünfte über Studienmöglichkeiten in den USA erteilen die Amerika-Häuser bzw. -Zentren sowie die Amerikanische Botschaft.
« Suchergebnisse « Neue Suche