Stipendien finden

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für deutsche
Studierende, Graduierte, Doktoranden, Promovierte und
Hochschullehrer.

Informationen zu den Fördermöglichkeiten des DAAD für deutsche Studierende, Graduierte, Doktoranden, Promovierte und Hochschullehrer.

Bitte beachten Sie:
Die Nutzung des Bewerbungsportals ist mit mobilen Endgeräten nur eingeschränkt möglich. Bitte nutzen Sie zur Bewerbung Ihren Desktop-Computer. Technische Voraussetzungen

Programmziel

Ziel des vom japanischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Technologie (MEXT) angebotenen Programms ist es, deutschen Graduierten einen Studienaufenthalt im Rahmen eines Forschungs- oder Ergänzungs- bzw. Aufbaustudiums in Japan zu ermöglichen.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich deutsche Graduierte aller Fachrichtungen.

Was wird gefördert?

Gefördert werden Studienaufenthalte im Rahmen eines Forschungs- oder Ergänzungs- bzw. Aufbaustudiums in Japan.
Für Stipendiaten, die über keine ausreichenden japanischen Sprachkenntnisse verfügen, ist ein sechsmonatiger Intensivsprachkurs eingeschlossen. Der Kurs befähigt zur Konversation im Alltag – für Forschungszwecke ist die englische Sprache ausreichend.

Dauer der Förderung

Anderthalb- oder zweijähriger Forschungs- bzw. Studienaufenthalt von

  • April 2019 bis März 2021 oder
  • Oktober 2019 bis März 2021.
Auf Antrag beim japanischen Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Technologie (MEXT) während des ersten Förderungsjahres kann jedoch die Laufzeit des Stipendiums u.U. für die Durchführung einer vollen Promotion aus Mitteln des MEXT verlängert werden.

Stipendienleistungen

Das Stipendium umfasst je nach akademischem Abschluss folgenden Leistungen:

  • eine monatliche Stipendienrate zwischen 143 000 bis 148 000 Yen (Stand: 04/2017)
  • Flugtickets für Hin- und Rückflug
  • Studiengebühren
  • Der von der japanischen Regierung zur Verfügung gestellte Stipendienbetrag wird vom DAAD während der ersten beiden Förderungsjahre pauschal um 50 Euro monatlich für die japanische Krankenversicherung aufgestockt.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • 1. Staatsangehörigkeit:
    Bewerber müssen die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen (Personen mit japanischer oder anderer Staatsangehörigkeit können sich nicht bewerben).
  • 2. Alter:
    Bewerben können sich Personen, die am oder nach dem 2. April 1984 geboren sind (für den Stipendienbeginn im Jahr 2019).
  • 3. Qualifikation:
    Bewerber müssen über einen Studienabschluss einer Hochschule in Japan oder über einen gleich- bzw. höherwertigen Abschluss (mindestens Bachelor) spätestens vor Stipendienantritt verfügen. Postdoktoranden können sich nur dann bewerben, wenn sie einen erneuten akademischen Titel anstreben.
  • 4. Fachrichtung:
    Bewerber können sich nur auf ein Fach bewerben, das sie bereits studiert haben bzw. das dem studierten Fach verwandt ist. Das Studienfach muss an Hochschulen in Japan für ein Studium sowie zur Forschung berechtigen. Bewerbungen im Bereich Traditionelle Künste wie Kabuki-Theater oder klassischer japanischer Tanz (Buyo) oder in Fächern, die eine praktische Ausbildung in bestimmten Technologien oder Fertigkeiten in Unternehmen o.Ä. zum Ziel haben, sind ausgenommen.

Nicht bewerbungsberechtigt sind Personen, die
  • aktive Angehörige der Bundeswehr bzw. Zivilangestellte der Bundeswehr bei Stipendienbeginn sind.
  • nicht in der Lage sind, innerhalb des von der aufnehmenden Hochschule genannten Zeitraums nach Japan zu reisen.
  • bereits in der Vergangenheit ein Stipendium der Regierung von Japan erhalten haben. Davon ausgenommen sind Bewerber, die mindestens drei Jahre Forschungs- bzw. Lehrerfahrung zwischen dem Zeitpunkt der Beendigung des ersten Stipendiums und dem Beginn des zweiten Stipendiums gesammelt haben. Bewerber mit Forschungsvorhaben, die (a) bereits ein Sprachstipendium zum Studium an japanischen Hochschulen hatten, sind zugelassen, sofern sie einen Studienabschluss an einer deutschen Hochschule erworben haben oder (b) im Rahmen des „Young Leaders Program“ als internationale Studierende in Japan waren.
  • derzeit an einer Hochschule in Japan unter dem Aufenthaltsstatus „Student“ immatrikuliert sind bzw. sich zwischen Bewerbungstermin für dieses Stipendium und Studienbeginn an einer japanischen Hochschule immatrikulieren. Dies gilt nicht für sich zum Zeitpunkt der Bewerbung in Japan aufhaltende Bewerber, sofern sie im aktuellen japanischen Haushaltsjahr (April bis März) ihr Studium abschließen und nach Deutschland vorerst zurückkehren werden.
  • bereits ein Stipendium einer anderen Stipendienorganisation (einschließlich einer Stipendien- oder Regierungsorganisation ihres Heimatlandes) erhalten.
  • den geplanten Studienabschluss nicht vor Stipendienantritt erreichen.

Sprachkenntnisse

Bewerber müssen bereit sein, die japanische Sprache zu erlernen; sie müssen an Japan interessiert sowie bestrebt sein, nach ihrer Ankunft ihr Verständnis für Japan zu vertiefen.

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren ist dreistufig:

  1. Die Auswahl mit persönlicher Vorstellung findet im Juni im DAAD in Bonn statt. Bewerbungsgespräche per Video-Konferenz o.Ä. sind nicht möglich.
  2. Die Sprachprüfung für Englisch und Japanisch findet am Auswahltag im DAAD Bonn statt. Eine Prüfung außerhalb Deutschlands ist nicht möglich.
  3. Die Entscheidung über die Stipendienvergabe für den Studienbeginn im April (Stipendiendauer: 2 Jahre) wird im Januar des Folgejahres getroffen, die Entscheidung über die Stipendienvergabe für den Studienbeginn im Oktober (Stipendiendauer: 1,5 Jahre) im Juli des Folgejahres.

Kosten für die Fahrten zum Bewerbungsgespräch / Sprachprüfung sind von den Bewerbern selbst zu tragen.

Auswahlkriterien

Besonders berücksichtigt werden bei Graduierten:

  • die Begründung der Bewerbung
  • die Plausibilität und Durchführbarkeit des Vorhabens
  • der Stand der Vorbereitung des Auslandsaufenthalts
  • die Einbettung des Auslandsaufenthalts in den akademischen Werdegang
  • der Zusammenhang mit beruflichen Perspektiven
  • die bisherige akademische Qualifikation, gemessen an Studienleistungen und Gutachten
  • die sprach- und landeskundlichen Kenntnisse
  • außerfachliche Kenntnisse, Interessen und außerfachliches Engagement

Bewerbungsunterlagen

Im DAAD-Portal hochzuladende Dokumente:

  • Online-Bewerbungsformular
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Detaillierte Beschreibung des Studienvorhabens (Studienplan) sowie gegebenenfalls der im Rahmen einer Masterarbeit vorgesehenen Forschungsarbeit (max. 5 Seiten).
  • Darlegung der fachlichen und persönlichen Motive für das geplante Vorhaben (Motivationsschreiben).
  • Abschlusszeugnis, falls zum Zeitpunkt der Bewerbung vorhanden. Anderenfalls Vorlage einer Aufstellung sämtlicher bis dahin besuchter Übungs- und Seminarveranstaltungen (inklusive Credit Points und Noten nach ECTS), deren Richtigkeit von der Hochschule (z.B. Akademisches Auslandsamt) bestätigt sein muss, sowie Nachreichung des Abschlusszeugnisses bis spätestens zum Stipendienantritt.
  • Zeugnis der Hochschulzugangsberechtigung (mit Einzelnoten)

Per Post (oder Scan durch den Gutachter) einzureichen:
  • Ein aktuelles Gutachten eines Hochschullehrers, das über Ihre Qualifikation Auskunft gibt.

Hinweis zu den Bewerbungsunterlagen

Datenschutz: Bewerbungsunterlagen verbleiben beim DAAD und gehen in sein Eigentum über. Die Daten von Stipendiaten werden vom DAAD in Übereinstimmung mit dem „Gesetz zum Schutz vor Missbrauch personenbezogener Daten bei der Datenverarbeitung” gespeichert, soweit sie zur Bearbeitung der Bewerbung bzw. des Stipendiums nötig sind. Die Unterlagen erfolgloser Bewerber werden nach einer angemessenen Frist gelöscht.
Unvollständige Bewerbungen werden vom DAAD nicht berücksichtigt. Die Verantwortung für die Vollständigkeit und fristgerechte Einreichung liegt bei der Bewerberin bzw. beim Bewerber.

Bewerbungstermin

31. Oktober 2017 für Architekten (ausgenommen Promotionsvorhaben), Bildende Kunst/Design/Film, Musik, Darstellende Kunst (Einzelheiten zu dem Bewerbungsverfahren entnehmen Sie bitte den Ausschreibungen für Architektur, Bildende Kunst/Design/Film, Musik, Darstellende Kunst)

31. März 2018 für alle anderen Fächer

Kontakt und weitere Informationen

DAAD
Sandra Wojciechowski
ST34 Asien Pazifik
Kennedyallee 91-101
53175 Bonn
E-Mail: wojciechowski@daad.de
Tel.: 0228 – 882 764

  • Für den Fall, dass der Stipendiat sich dazu entschließt, vor dem festgelegten Stipendienzeitraum nach Japan zu reisen, werden die Reisekosten nicht übernommen.
  • Studiengebühren fallen nicht an.
Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) im Zusammenhang mit Auslandsaufenthalten und DAAD-Stipendien
Hier finden Sie gegebenenfalls zusätzliche länderbezogene Informationen für Ihr Programm:

Hier finden Sie gegebenenfalls Informationen zum Hochschul- und Bildungswesen im gewünschten Zielland |
Haben Sie noch Fragen? Nutzen Sie das Kontaktformular des DAAD-Infocenters und schicken Sie uns eine Anfrage.

Die Bewerbung für dieses Stipendium erfolgt online über das DAAD-Portal.
Der Zugang zum Portal wird in der Regel spätestens 6 Wochen vor Bewerbungsschluss geöffnet.
Bitte beachten Sie, dass nach dem in der Ausschreibung angegebenen Bewerbungsschluss keine Bewerbungen mehr entgegengenommen werden.

Der Bewerbungsprozess Schritt für Schritt

  • Registrieren am DAAD-Portal (Anleitung zur Registrierung am Portal lesen)
  • Bewerben im DAAD-Portal (Anleitung zur Bewerbung im Portal lesen)
  • Gutachten im DAAD-Portal anfordern (falls erforderlich, siehe Abschnitt „Bewerbungsunterlagen“ auf der Registerkarte „Bewerbungsverfahren“)
    Das von der Gutachterin bzw. vom Gutachter auszufüllende Formular erzeugen Sie im DAAD-Portal in der Rubrik „Gutachten anfordern“ als beschreibbares PDF. Schicken Sie das Formular bitte Ihrer Gutachterin bzw. Ihrem Gutachter per E-Mail mit der Bitte, das Formular auszufüllen und direkt an den DAAD weiterzuleiten.
  • Bitte beachten Sie, dass das Gutachtenformular im Portal ausschließlich während der Bewerbungsfrist (ab ca. 6 Wochen vor Bewerbungsschluss) erzeugt werden kann.
  • Erzeugen Sie bitte pro Gutachter jeweils ein Gutachtenformular.

Per Post einzureichende Unterlagen senden Sie bitte an den DAAD, Kennedyallee 50, 53175 Bonn.

Sollten Sie technische Fragen oder Probleme haben, hilft Ihnen die technische Portal-Hotline wochentags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr unter (+49) 228/882-888 oder per Mail unter portal@daad.de weiter.
Bitte planen Sie dies bei Ihrer Bewerbung mit ein.

Basis-Voraussetzungen

Status: Graduierte
Doktoranden
Promovierte
Zielland:
nur bestimmte

Die Förderung durch dieses Programm ist auf bestimmte Zielländer beschränkt. Die entsprechende Länderauswahl finden Sie auf der Detailseite des Förderprogramms unter "Kontakt und weitere Informationen".

Fachrichtung:
nur bestimmte

Beschränkt auf folgende Fachrichtungen:

  • Sprach- und Kulturwissenschaften
  • Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • Mathematik/Naturwissenschaften
  • Humanmedizin
  • Veterinärmedizin/Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften
  • Ingenieurwissenschaften
  • Kunst, Musik und Sportwissenschaften
Weitere Bewerbungsvoraussetzungen »