Freie Lektorate, Dozenturen und Sprachassistenzen

Ausschreibungen für Lektorate, Dozenturen und Sprachassistenzen sowie für Leitungspositionen an Hochschulen.

« Ergebnisliste« Neue Suche

German Studies Dozentenprogramm 2019/20

German Studies

Programmziel

Der DAAD vermittelt und fördert in diesem Programm aus Mitteln des Auswärtigen Amtes zwei- bis fünfjährige Lehraufenthalte auf dem Gebiet der Deutschland- und Europastudien an amerikanischen und kanadischen Hochschulen vorrangig in den Bereichen Politikwissenschaft, Geschichte, Soziologie und Kulturwissenschaft. Ziel ist es, die Präsenz von deutschen und europäischen Themen, Theorien und Methoden im Lehrprogramm führender nordamerikanischer Hochschulen zu stärken.
Weitere Informationen finden Sie auf der DAAD-Webseite „German Studies Dozenturen in Nordamerika“.

Allgemeine Bewerbungsvoraussetzungen

  • Promotion sowie mehrjährige Lehrerfahrung und einschlägige wissenschaftliche Veröffentlichungen zum Zeitpunkt der Bewerbung
  • Das Studium soll i.d.R. an einer deutschen Hochschule abgeschlossen worden sein.
  • Die Qualifikationserfordernisse werden im Einzelfall durch die ausländische Hochschule bestimmt.
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse
  • Umfassende und aktuelle Kenntnis der deutschen Sprache (i.d.R. muttersprachliche Kompetenz)
  • Lebensmittelpunkt soll während der letzten beiden Jahre vor der Bewerbung in Deutschland gelegen haben.
  • Staatszugehörigkeit zu einem EU-Mitgliedsstaat
  • Lehrerfahrung an einer deutschen Hochschule.

Aufgaben
Allgemein werden folgende Aufgaben wahrgenommen:

  • Vermittlung von deutschlandspezifischen Themen
  • Allgemeine Beratung über Studienmöglichkeiten in Deutschland, spezielle Beratung für Stipendienbewerber
  • Durchführung eigener kulturpolitischer Aktivitäten zur Vermittlung eines zeitgemäßen Deutschlandbildes


Die detaillierte Beschreibung des Aufgabenprofils ist in den jeweiligen Stellenausschreibungen veröffentlicht.
Die Unterrichtsverpflichtung beträgt in der Regel 12-15 SWS.

Leistungen

Der DAAD bietet sowohl finanzielle als auch fachliche Unterstützung an.
Weitere Informationen hierzu finden Sie unter „Förderumfang und Laufzeit“.

Stellenausschreibungen

Die detaillierten Stellenausschreibungen der vakanten Positionen finden Sie nachfolgend:
1. University of Alberta, Edmonton, AB: im Fachbereich Medienwissenschaft
2. University of Florida, Gainesville, FL: im Fachbereich Geschichte oder Politikwissenschaft
3. University of North Carolina, Chapel Hill, NC: im Fachbereich Politikwissenschaft
4. Vanderbilt University, Nashville, TN: im Fachbereich Politikwissenschaft

Auswahlverfahren

Der DAAD beruft nach fachlichen und ggf. regionalen Gesichtspunkten zusammengesetzte Auswahlkommissionen ein, die über die fachliche Eignung der Kandidatinnen und Kandidaten auf der Grundlage der eingereichten Bewerbungsunterlagen und des persönlichen Auswahlgesprächs entscheiden.
Bitte beachten Sie die detaillierten Hinweise unter „Auswahlverfahren“.

Auswahlkriterien

Besonders berücksichtigt werden folgende Aspekte:

  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Vermittlung von Themen des relevanten Fachs
  • Überzeugende akademische Qualifikation, dokumentiert durch: Hochschulabschlüsse und Nachweise über bisherige Lehrerfahrung


Ansprechpartner/in
DAAD, Referat ST23, Angela Schmilewski, Kennedyallee 50, 53175 Bonn
E-Mail: schmilewski@daad.de

Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung erfolgt online über das DAAD-Portal. Bitte beachten Sie, dass nach dem in der Ausschreibung angegebenen Bewerbungstermin keine Bewerbungen mehr entgegengenommen werden. Unvollständige Bewerbungen werden vom DAAD nicht berücksichtigt. Die Verantwortung für die Vollständigkeit und fristgerechte Einreichung liegt bei der Bewerberin bzw. beim Bewerber.

Bewerbungsunterlagen

Im DAAD-Portal hochzuladende Dokumente:

  • Online-Bewerbungsformular
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Publikationsliste
  • Ausführliche Begründung für Ihre Bewerbung, in der Sie Ihre fachlichen und persönlichen Motive für den Lehraufenthalt darlegen (Motivationsschreiben)
  • Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs (Fließtext)
  • Abschlusszeugnisse und Urkunden (Staatsexamen, Diplom, Magister, Master, Promotion)
  • Ggf. Bescheinigungen über Lehr- und sonstige Berufserfahrung
  • Eine Arbeitsprobe (Essay, Aufsatz etc.) in englischer Sprache

Per Post einzureichen (DAAD, Referat ST23, Kennedyallee 50, 53175 Bonn):

  • Ein aktuelles formloses Gutachten einer Hochschullehrerin bzw. eines Hochschullehrers, das über Ihre Qualifikation (persönliche und fachliche Beurteilung im Hinblick auf die Tätigkeit als German Studies Dozentin bzw. Dozent) Auskunft gibt.

Alle Bewerbungsunterlagen sollen – bis auf die Arbeitsprobe – in Deutsch eingereicht werden. Wenn Sie sich für mehr als eine German Studies Dozentur interessieren, so können Sie weitere Gasthochschulen im Bewerbungsformular angeben. Bitte reichen Sie für jede ausgeschriebene Stelle ein separates Motivationsschreiben ein.
Datenschutz:
Bewerbungsunterlagen verbleiben beim DAAD und gehen in sein Eigentum über. Die Daten von Geförderten werden vom DAAD in Übereinstimmung mit dem Bundesdatenschutzgesetz und der EU-Datenschutz-Grundverordnung gespeichert, soweit sie zur Bearbeitung der Bewerbung bzw. der Förderung erforderlich sind. Die Unterlagen erfolgloser Bewerber werden nach einer angemessenen Frist gelöscht.

Bewerbungszeitraum

22. Oktober bis 16. Dezember 2018

Bewerbung Schritt für Schritt

Sollten Sie technische Fragen oder Probleme haben, hilft Ihnen die technische Portal-Hotline wochentags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr unter (+49) 228/882-8888 oder per Mail unter portal@daad.de weiter. Bitte planen Sie dies bei Ihrer Bewerbung mit ein.

Bewerbungsmöglichkeiten

Online-Antragstellung »German Studies Dozentenprogramm 2019/20 (Alle Länder)