RISE weltweit

RISE weltweit - internationale Forschungspraktika 2015

RISE-BänderNachdem das RISE weltweit Programm auch im vierten Jahr erfolgreich angelaufen ist - insgesamt konnten für den Sommer 2014 243 deutsche Studierende als Forschungsassistenten weltweit vermittelt werden - wird das Programm auch in 2015 fortgeführt. Junge, ambitionierte Studierende aus den Natur-, Geo- und Ingenieurwissenschaften, aber auch der Medizin, haben im nächsten Jahr wieder die Möglichkeit, mit Forschern auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, die zur praktischen Unterstützung ihres Projekts deutsche Studierende in ihre Arbeitsgruppe aufnehmen wollen. Der DAAD unterstützt die Forschungsaufenthalte, die weitestgehend während der vorlesungsfreien Zeit im Sommer stattfinden, mit Vollstipendien, um den erfolgreichen Teilnehmern bei der Deckung der Lebenshaltungskosten behilflich zu sein.

Wie funktioniert RISE weltweit?

  1. Forscher/innen an akkreditierten Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen weltweit registrieren sich online und können dann im Zeitraum vom 01. Oktober 2014 bis zum 30. November 2014 ein Praktikumsangebot einstellen.
  2. Interessierte Studierende an deutschen Hochschulen registrieren sich online und können dann im Zeitraum vom 01. Dezember 2014 bis zum 15. Januar 2015 alle Projektangebote einsehen und sich auf bis zu drei Angebote bewerben.
  3. Die Profile der studentischen Bewerber/innen werden durch den DAAD auf Eignung und Qualifikation geprüft und für die Praktikumsanbieter weltweit zur Einsicht in der Online-Datenbank zugänglich gemacht. 
  4. Die zukünftigen Gastinstitutionen erhalten anschließend die Möglichkeit, die Bewerbungen auf das von ihnen angebotene Projekt einzusehen und dem DAAD die eigene Einschätzung zur Eignung in Form eines Rankings mitzuteilen.   
  5. Der DAAD vergibt die Praktikumsprojekte und damit verbundene Vollstipendien nach einem Bündel von Kriterien: Akademische Leistungen der Bewerber/innen und Empfehlungsschreiben sowie der Einschätzung der Qualifikation für das Projekt durch den jeweiligen Anbieter. Die Studierenden und Projektanbieter werden Anfang März 2015 über die Platzierung benachrichtigt.

Wer profitiert wie von diesem Programm?

Weitere Themen

Deutsche Studierende, denn sie ...

Foto: Schwenke_1

... vertiefen praktische und theoretische Kenntnisse in

einem wissenschaftlichen Umfeld,

----------

... verbessern ihre Sprachkenntnisse,

----------

... lernen die akademische Landschaft in verschiedenen

Ländern weltweit kennen,

----------

... machen weltweit wichtige kulturelle Erfahrungen.

Forscher/innen weltweit, denn sie ...

Foto: Schmitz_1

... erhalten Unterstützung bei experimentellen Arbeiten,

----------

... werden zur wissenschaftlichen Diskussion angeregt,

----------

... können Soft Skills und Führungsqualitäten verbessern - vor allem Doktorandinnen & Doktoranden,

--------- 

... knüpfen oder intensivieren Kontakte zu deutschen Hochschulen.

Hochschulen weltweit, denn diese ...

1589-06-12-03- Mg 8845.jpg

... können Kontakte zu deutschen Hochschulen/

außeruniversitären Forschungseinrichtungen ausbauen,

---------- 

... erhöhen durch Kontaktpflege zur deutschen

 Hochschullandschaft und zu Forschungseinrichtungen

 ihre internationale Attraktivität.

Hilfe

Sprachauswahl