Bonn, 31.03.2016. Der DAAD trauert um den großen ungarischen Autor und Literaturnobelpreisträger Imre Kertész. Auf Einladung des Berliner Künstlerprogramms des DAAD kam er 1993 nach Berlin.

Bonn, 1.4.2016. Wie kann Technologie zu einer besseren Zukunft beitragen? Über diese und weitere Fragen diskutieren mehr als 570 Studierende aus über 80 Ländern beim Stipendiatentreffen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) vom 1. bis 3. April an der Technischen Universität München. Eröffnet wird das Treffen von DAAD-Vizepräsident Prof. Joybrato Mukherjee und Prof. Hana Milanov Vizepräsidentin für Internationale Allianzen und Alumni der TU München.

Bonn, 30.11.2015. Bis zum Jahr 2020 soll die Hälfte aller deutschen Hochschulabsolventinnen und -absolventen studienbezogene Auslandserfahrungen gesammelt haben. Dieses Ziel hat sich die Bundesregierung und die Länder gemeinsam mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gesetzt. Eine neue Kampagne, die der DAAD mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung umsetzt, soll bereits Schülerinnen und Schülern Lust darauf machen. Gestartet wird sie heute im Rahmen einer zweitägigen Konferenz zum Thema „Bologna macht mobil – Auslandsmobilität im Fokus“ in Berlin.

Bonn, 04.11.2015. Im Wintersemester 2015/16 studieren und forschen an Berliner und Potsdamer Einrichtungen mehr als 800 vom DAAD aus Mitteln des Auswärtigen Amtes geförderte ausländische Stipendiatinnen und Stipendiaten. Über 600 von ihnen wurden in diesem Jahr neu in die Förderung aufgenommen. Der größte Teil kommt für Aufbaustudien, Promotionsvorhaben oder zu Forschungszwecken nach Deutschland. Eröffnet wird das Begrüßungstreffen am 4. November an der Universität der Künste von DAAD-Generalsekretärin Dr. Dorothea Rüland und dem Präsidenten der Universität der Künste Berlin, Prof. Martin Rennert.

Bonn, 9.10.2015. Der diesjährige Literaturnobelpreis geht an die weißrussische Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch, die bis Januar 2012 auf Einladung des Berliner Künstlerprogramms (BKP) des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Berlin lebte und dort ihr jüngstes Buch „Second-Hand-Zeit. Leben auf den Trümmern des Sozialismus“ vollendete. Nach Mario Vargas Llosa (2009), Imre Kertész (2002) und Gao Xingjian (2000) ist die Schriftstellerin damit die vierte Literaturnobelpreisträgerin unter den früheren Gästen des Berliner Künstlerprogramms.