Bonn, 14.06.2013. Seit über 25 Jahren unterstützt das ERASMUS-Programm der EU mit großem Erfolg die akademische Mobilität und Zusammenarbeit in Europa. Das Programm ist damit zu einem Motor der Internationalisierung von mehr als 3.000 Hochschulen in inzwischen 33 Ländern geworden. 320 deutsche Hochschulen beteiligen sich zurzeit am Programm und haben allein im Hochschuljahr 2011/12 über 33.000 Studierenden und rund 4.000 Personen aus Lehre und Verwaltung eine internationale Erfahrung ermöglicht – mehr als je zuvor. Gleichzeitig kamen über 32.000 Geförderte aus dem europäischen Ausland nach Deutschland und erwerben so nicht zuletzt zusätzliche Qualifikationen für den Arbeitsmarkt. ''Damit ist das ERASMUS-Programm für unsere junge Generation auch ein Symbol der Hoffnung und des Zusammenhaltes in Europa, das wir gerade in Zeiten der finanziellen Krise brauchen und das daher in der nächsten Programmgeneration ab 2014 ausgebaut werden muss'', betonte DAAD-Präsidentin Professor Margret Wintermantel.

Die 14. Mitgliederversammlung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) hat in Nürnberg einen Kodex für deutsche Hochschulprojekte im Ausland verabschiedet. Der Kodex formuliert qualitative – akademische und ethische – ''Mindestanforderungen'', die für deutsche Hochschulprojekte im Ausland gelten und sowohl von den deutschen Hochschulen als auch von ihren ausländischen Partnern eingehalten werden sollen. Er wurde auf Einladung von HRK und Deutschem Akademischen Austauschdienst (DAAD) von einer Gruppe internationaler Experten erarbeitet.

Bonn, 21.5.2013. DAAD-Präsidentin Margret Wintermantel und der koreanische Universitätspräsident Lee Yong-goo unterzeichnen Vertrag zum Aufbau des Zentrums für Deutschland und Europastudien (ZeDES) an der Chung-Ang University (CAU) in Seoul.

Bonn, 15.5.2013. Der DAAD blickt auf eine lange und erfolgreiche Geschichte der Zusammenarbeit mit Brasilien zurück. Mit einem Alumni-Seminar anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der DAAD-Außenstelle in Rio de Janeiro, der Karrieremesse ''Trained in Germany'' und zahlreichen Beiträgen gestaltet der DAAD das wissenschaftliche Programm des Deutschlandjahres unter dem Titel ''Deutschland + Brasilien 2013-2014 – Wo Ideen sich verbinden''. ''Die Dynamik und das Engagement unserer deutschen und brasilianischen Hochschulen und Partnerorganisationen bestätigen, dass noch viel Potential für den Wissenschaftsaustausch besteht'', so DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel, die heute mit Bundespräsident Joachim Gauck das Wissenschaftsprogramm eröffnet.