Bonn, 14.11.2013. Mit dem ''Europäischen Sprachensiegel 2013'' ehren der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Europäische Kommission herausragende Projekte aus Deutschland zur Vermittlung von Fremdsprachen. Die drei diesjährigen Preisträger wer den im Rahmen der EXPOLINGUA am 15. November 2013 ab 11 Uhr im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin ausgezeichnet.

Bonn, 11.11.2013. Auf Einladung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) kamen am 8. November 2013 150 Fachleute in Berlin zu einer Konferenz zusammen, um über die Internationalisierung der Lehrerbildung zu diskutieren.

Bonn, 6.11.2013. Internationalisierung und Profilbildung strategisch angehen, den Studienerfolg ausländischer Studierender verbessern, die Auslandsmobilität steigern, virtuelle Lehr- und Lernszenarien ins Studium einbeziehen. Das sind zentrale Themen für die Internationalisierung der deutschen Hochschulen. Vom 13. bis 14. November lädt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) 300 Internationalisierungsexperten aus deutschen Hochschulen zu einem Erfahrungsaustausch nach Bonn ein.

Bonn/Brüssel, 31.10.2013. ''Der globale Wettbewerb um exzellente Studierende wird zunehmend schärfer'', sagt DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel. ''Um Europas Ruf als Anbieter exzellenter Hochschulbildung weltweit zu behaupten, müssen die europäischen Hochschulen strategisch handeln, internationale Partnerschaften aufbauen, Mobilität fördern und die Internationalisierung zu Hause vorantreiben.'' Handlungsempfehlungen hierzu geben Strategien auf institutionellem, nationalem und europäischem Niveau. Bei einem vom DAAD und der Ständigen Vertretung Deutschlands bei der Europäischen Union ausgerichteten Seminar diskutieren am 6. November 2013 in Brüssel nationale und europäische Bildungsexperten

Bonn, 18.10.2013. Mit dem Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden (PROMOS) konnten im Förderjahr 2012 erstmals über 10.000 Studierende ins Ausland gehen. Das aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) aufgelegte Programm ermöglicht Hochschulen, eigene Schwerpunkte für die Mobilität ihrer Studierenden zu setzen. Sie können Stipendien für Studien-, Praxis- und Sprachaufenthalte im Ausland für maximal sechs Monate vergeben. Seit Einführung von PROMOS hat sich die Zahl der geförderten Studentinnen und Studenten mehr als verdoppelt.