New York/Bonn, 22.1.2014. Studiengänge mit doppeltem oder gemeinsamem Abschluss gewinnen zunehmend an Bedeutung für die Internationalisierung der Hochschulbildung. In dem vom Institute of International Education in New York und dem DAAD herausgegebenen Buch ''Global Perspectives on International Joint and Double Degree Programs'' analysieren erstmals 33 Experten aus sechs Weltregionen das Potenzial von Doppelabschlussprogrammen und deren Bedeutung für Studierende und internationale Hochschulkooperationen.

Bonn, 9.1.2014. Ausländische Studierende haben in vielfacher Hinsicht eine positive Wirkung auf die aufnehmenden Hochschulen und die Gastländer. Die Mobilität ausländischer Studentinnen und Studenten hat für Deutschland aber auch volkswirtschaftlichen Nutzen. Dies weist eine Studie nach, die mit Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und im Auftrag des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) von der Prognos AG erstellt wurde. Die Studie untersucht zudem vergleichend die Situation in den Niederlanden, Österreich, Polen, der Schweiz und Spanien.

Bonn/Luxor, 12.12.2013. Im Rahmen der vom Auswärtigen Amt finanzierten Transformationspartnerschaft finanziert der DAAD den Aufbau des englischsprachigen Masterstudiengangs ''Heritage Conservation and Site Management'', der gemeinsam von der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg, der Universität Helwan sowie dem Deutschen Archäologischen Institut (DAI) konzipiert und unterrichtet wird. Die Transformationspartnerschaft ermöglicht es deutschen Hochschulen, mit Partnern in Ägypten und Tunesien zusammenzuarbeiten und so einen Beitrag zur Modernisierung der Ausbildung, zur besseren Beschäftigungsfähigkeit von Hochschulabsolventen sowie zur Herausbildung von demokratischen Strukturen in den Partnerländern Tunesien und Ägypten zu leisten.

Bonn/Berlin 4.12.2013. Mit einem Festakt am 5. Dezember und einem Festival am 6. und 7. Dezember 2013 feiert das Berliner Künstlerprogramm des DAAD sein 50-jähriges Bestehen. Das Programm gilt als eines der international renommiertesten Stipendienprogramme für Künstlerinnen und Künstler in den Sparten Bildende Kunst, Film, Literatur und Musik. 1963 von der Ford Foundation begründet, führt der DAAD das Berliner Künstlerprogramm seit 1965 mit Mitteln des Auswärtigen Amtes sowie des Landes Berlin fort.