Gemeinsame Pressemitteilung mit dem British Council; Berlin/Bonn, 15. März 2019

British Council und DAAD kooperieren: Konferenz für Führungskräfte in der internationalen Zusammenarbeit ‚Going Global‘ zum ersten Mal in Deutschland

« Zurück zur Ergebnisliste

Der British Council bringt ‚Going Global‘ in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) zum ersten Mal nach Deutschland: eine der weltweit wichtigsten Konferenzen für Führungskräfte in der internationalen Hochschulzusammenarbeit findet vom 13. bis 15. Mai 2019 in Berlin statt unter dem Titel ‘Knowledge diplomacy and the digital world: does international tertiary education have a role?’

bcc Berlin Congress Center

bcc Berlin Congress Center

bcc Berlin Congress Center – Veranstaltungsort der Going Global in Berlin

Arbeitsmärkte, Wirtschaft und Gesellschaft erfahren derzeit einen radikalen Wandel. Der technologische Fortschritt und die Digitalisierung sorgen für Chancen, rufen aber auch zunehmend Verunsicherung und Zweifel hervor. Produkte und Dienstleistungen, aber auch Geschäftsmodelle und Jobprofile wandeln sich immer schneller. Vor diesen Hintergrund stellt Going Global die 12. Ausgabe seiner Konferenz unter den Titel ‘Knowledge diplomacy and the digital world: does international tertiary education have a role?’ und möchte die Rolle von tertiärer Bildung, neuen Technologien und der Digitalisierung bei der Gestaltung dieses grundlegenden Wandels diskutieren.

„Mit der partnerschaftlichen Zusammenarbeit bei Going Global in Berlin unterstreichen der British Council und der DAAD die außerordentliche Bedeutung der deutsch-britischen Beziehungen“, sagt DAAD-Präsidentin Prof. Margret Wintermantel. „Diese Beziehungen sind besonders in Wissenschaft und Forschung eng und etabliert – sie reichen aber weit darüber hinaus und sind gerade im Lichte aktueller Entwicklungen von großem Wert.“

„Der DAAD ist stolz darauf, dieses Jahr mit dem British Council bei Going Global zusammenzuarbeiten und diese wichtige internationale Konferenz nach Berlin zu bringen“, sagt DAAD-Generalsekretärin Dr. Dorothea Rüland. „Mit den über 1.000 Führungspersönlichkeiten aus aller Welt wollen wir diskutieren, welche Chancen der digitale Wandel für den akademischen Austausch birgt und welchen Einfluss dieser auf unsere Gesellschaften haben wird.“

Erwartet werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus über 80 Nationen: unter ihnen Universitätspräsidentinnen und -präsidenten, Vize-Präsidentinnen und -Präsidenten, Ministerinnen und Minister sowie Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer sowie internationale Pressevertreterinnen und -vertreter.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können neben der Konferenz an Masterclasses, Campus-Touren und Start-Up-Touren durch Berlin teilnehmen. Berlin gilt weltweit als führender Wissenschafts- und Forschungsstandort und als richtungsweisend im Bereich digitaler Innovation.

Einer der wichtigsten Aspekte von Going Global ist jedoch die einmalige Chance zum Networking und zur Interaktion mit hochkarätigen Delegierten aus der ganzen Welt.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist ab sofort über die Website des British Council möglich.

Vertreterinnen und Vertreter deutscher Hochschulen, Regierungs- und Bildungsorganisationen erhalten mit der ‚Host Nation Rate‘ eine spezielle vergünstigte Gastgeberlandrate. Für Anmeldungen bis zum 22. März 2019 gilt außerdem ein Frühbucherpreis.

https://www.britishcouncil.org/going-global/registration

Presseakkreditierung

Für Akkreditierungsanfragen wenden Sie sich bitte an:

Martin Spieß
British Council Germany
martin.spiess@britishcouncil.de
+49 30 31109943

Der Pressepass gibt Ihnen uneingeschränkten Zugang zur Konferenz sowie zum Eröffnungsempfang am Abend des 13. Mai im Radialsystem.

Going Global

Going Global findet jährlich statt und bietet ein offenes Forum für internationale Führungskräfte im Hochschulsektor, um über aktuelle Fragestellung und Herausforderungen zu diskutieren und zu debattieren. 2019 findet Going Global zum ersten Mal in Deutschland statt. Veranstalter ist der British Council, Großbritanniens internationale Organisation für Kulturbeziehungen. Die Konferenz wird vom DAAD unterstützt.

Weitere Informationen zu Going Global erhalten Sie auf der Website des British Council: www.britishcouncil.org/going-global/about

Der British Council

Der British Council ist die internationale Organisation für Kulturbeziehungen und Bildungschancen des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland. Er fördert das Wissen übereinander und schafft so Verständnis zwischen Menschen im Vereinigten Königreich und anderen Ländern. Das erreicht er, indem er positive Beiträge in den Ländern leistet, mit denen er zusammenarbeitet – Der British Council eröffnet neue Perspektiven, vernetzt Menschen und baut Vertrauen auf. Der British Council engagiert sich weltweit in mehr als 100 Ländern für einen wechselseitigen Austausch in den Bereichen Kunst, Sprache, Bildung und Gesellschaft. Letztes Jahr hat seine Arbeit über 75 Millionen Menschen direkt sowie mehr als 758 Millionen Menschen online, durch Rundfunkbeiträge oder Publikationen erreicht.

Der British Council wurde 1934 gegründet und ist eine als gemeinnützig eingetragene öffentliche Einrichtung im Vereinigten Königreich, deren Satzung eine Royal Charter ist.

Der DAAD

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die Organisation der deutschen Hochschulen und ihrer Studierenden zur Internationalisierung des Wissenschaftssystems. Er schafft Zugänge zu den besten Studien- und Forschungsmöglichkeiten für Studierende, Forschende und Lehrende durch die Vergabe von Stipendien. Er fördert transnationale Kooperationen und Partnerschaften zwischen Hochschulen und ist die Nationale Agentur für die europäische Hochschulzusammenarbeit.

Der DAAD unterstützt damit die Ziele der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik, der nationalen Wissenschaftspolitik und der Entwicklungszusammenarbeit. Er unterhält dafür ein Netzwerk mit über 70 Auslandsbüros und rund 450 Lektorate weltweit sowie die internationale DAAD-Akademie (iDA).

Im Jahr 2017 hat der DAAD inklusive der EU-Programme knapp 140.000 Deutsche und Ausländer rund um den Globus gefördert. Das Budget stammt überwiegend aus Bundesmitteln verschiedener Ministerien, der Europäischen Union sowie von Unternehmen, Organisationen und ausländischen Regierungen.

Der DAAD ist nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

Kontakt:

Ailsa Kienberger, Head of Education and Society
Martin Spieß, Project Manager Education
British Council
+49 30 31109943
ailsa.kienberger@britishcouncil.de
martin.spiess@britishcouncil.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Bjoern Wilck
Leiter der Pressestelle, Pressesprecher – SB03
DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst
+49 228 882-644
presse@daad.de