DAAD-Präsidentin zum UNESCO-Welttag der Wissenschaft

« Zurück zur Ergebnisliste

Bonn, 8.11.2017. Den Welttag der Wissenschaft für Frieden und Entwicklung begeht die UNESCO seit 2001 jedes Jahr am 10. November. Der Tag ist ein Ergebnis der Weltwissenschaftskonferenz, welche die UNESCO und der Weltwissenschaftsrat ICSU 1999 in Budapest organisiert haben.

Aus diesem Anlass erklärt Prof. Margret Wintermantel, Präsidentin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD):

„In Deutschland ist die Wissenschaftsfreiheit ein hohes Gut. Ein Gut von Verfassungsrang. Am UNESCO-Welttag der Wissenschaft ist es jedoch wichtig, den Blick auch dorthin zu lenken, wo Wissenschaftsfreiheit, ja die Wissenschaft selbst, bedroht ist. Der DAAD setzt sich gemeinsam mit seinen deutschen und internationalen Partnern für eine Stärkung der Hochschulen als Raum des Diskurses und des Erkenntnisgewinns ein. Der DAAD steht für weltoffene Strukturen und die Wissenschaftsfreiheit.“

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Bjoern Wilck
Leiter Pressestelle
Tel: +49 228 882-644, Fax: +49 228 882-659
E-Mail: presse@daad.de, www.daad.de
Kennedyallee 50, D - 53175 Bonn