DAAD Maghreb-Sommerakademie

Home

Maghreb-Sommerakademie 2014

2. Maghreb-Sommerakademie

"100 Jahre Tunisreise"
Interdisziplinäres Projektarbeiten

In jedem steckt ein Künstler

100 Jahre Tunisreise-eine künstlerische Inspiration für Germanisten der 2. DAAD-Maghreb-Sommerakademie in Tunis

30 Germanistikstudierende und junge Deutschdozenten aus Algerien, Marokko und Tunesien wandelten vom  07.-12.09.2014 auf den Spuren der Maler August Macke, Paul Klee und  Louis Molliet in Tunis, Sidi Bou Said und Hammamet. Vor 100 Jahren brachen die drei Künstlerfreunde zur legendären Tunisreise auf, die nachhaltig Kunst und Schaffen der Künstler beeinflusst hat.

Auch die Reisenden der 2. Maghreb- Sommerakademie haben sich inspirieren lassen und in fünftägigen Workshops und Projektarbeiten ihrer Fantasie freien Lauf gelassen: herausgekommen sind viele kreative Ideen, Bilder, Texte, Rollenspiele, Theaterstücke und Rap-Songs.

         "Vor hundert Jahren
ungefähr, taten sich Moillet,Macke, Klee schwer,
         einfach nicht fair,
         Sie kamen nach Tunesien, nicht nach Algerien,
         das Ganze für Ferien,
         einfach immer dabei
         sie kamen mit dem Boot, „Ja Alter, alles war im Lot!“
         Tunis war das Ziel, nicht das kalte Kiel,
         Einmal angelangt, Inspiration vollgetankt, Bilder angehängt,
         Das ist wonach sie strebten"
          (Slam von Saadi Ibrahim El Khalil, Teilnehmer aus Algerien)

Die Maghreb-Sommerakademie bot auch in diesem Jahr nicht nur ein fachliches Programm, sondern war auch ein interkulturelles Erlebnis für die Studierenden: Teilnehmer aus Marokko, Algerien und Tunesien arbeiteten, sangen und tanzten gemeinsam – und pflegten untereinander die deutsche Sprache: „ Meine Erwartung an die Sommerakademie war: mehr zur Tunisreise zu erfahren, Deutsch zu sprechen und Kollegen aus den anderen Ländern kennenzulernen. Das hat sich mehr als erfüllt, ich habe nicht nur einen guten Überblick bekommen, sondern auch tiefe Einblicke in die Künstlerreise bei super Stimmung und toller Atmosphäre.“, so eine Teilnehmerin aus Algerien.

Organisiert vom DAAD-Büro Tunis wurde ein vielfältiges Programm mit Referentinnen und Referenten aus Tunesien, Algerien und Deutschland zusammengestellt. Neben Vorträgen und Filmbeitrag waren die Studierenden  in Workshops und Projektarbeit sehr stark selbstinitiiert und eigenständig tätig, eine Methodik, die im traditionellen Germanistikunterricht in den Ländern eher weniger geübt wird. Der Projekttag „Auf den Spuren der Maler“ in  Sidi Bou Said, La Goulette, in der Medina Tunis, in Ezzahra (St .Germain) und Hammamet wurde in vielen kreativen Formen und begeistert von den Studierenden gestaltet.

„Die Studierenden habe ich in der überwiegenden Mehrheit als lern- und wissbegierige, offene und aufgeschlossene junge Menschen wahrgenommen“, so Dr. Jörn Münkner von der Universität Kassel, der erstmals in einem arabischen Land unterrichtete, „ich kann wirklich sagen, mir hat es ausgesprochen gut gefallen.“

Der DAAD Tunis veranstaltet die Maghreb-Sommerakademie zum zweiten Mal im Rahmen des Programms „Deutsch-Arabische Transformationspartnerschaften“ und fördert die Teilnehmenden  mit Stipendien.

                                                               

Die 2. Maghreb-Sommerakademie "100 Jahre Tunisreise" Interdisziplinäres Projetkarbeiten und Fotogalerie können Sie hier abrufen. Die Printversion ist im Büro erhältlich.

Erstellt von: Beate Schindler-Kovats (Leiterin DAAD-Büro Tunis)
Bildnachweis: Mohamed Khalil Jaouani

2. Maghreb-Sommerakademie

"100 Tunisreise"
Interdisziplinäres Projektarbeiten

Für Deutschstudierende aus Algerien,
Marokko und Tunesien

08. - 12. September 2014 in Tunis


Zum 2. Mal versammeln sich im September 30 Germanistikstudierende und junge Deutschlehrende aus Algerien, Marokko und Tunesien in Tunis zur „Maghreb-Sommerakademie“, organisiert und gefördert vom DAAD. Sie wurden aus 80 Bewerbungen ausgewählt und erhalten ein Stipendium für Unterkunft, Verpflegung und Reisekosten des DAAD. Außerhalb des regulären Universitätsalltags bietet diese regionale Sommerakademie Raum und Möglichkeit für Begegnung, Sprachpraxis und innovative Arbeitsformen.

Das Attraktive der Maghreb-Sommerakademie liegt in dem regionalen Bezug und in der interkulturellen Erfahrung“, so eine marokkanische Teilnehmerin der Maghreb-Sommerakademie im letzten Jahr (Link zu Maghreb 2013). Studierende und Dozenten aus den Maghrebländern lernen sich gegenseitig kennen, können gemeinsam erleben und arbeiten und sich vernetzen. Damit gibt die Sommerakademie völkerverständigende Impulse und hilft im Aufbau eines regionalen Fachnetzwerks. „Ich wusste gar nicht, dass wir so viel Gemeinsames haben, es sind dieselben Themen und Probleme, mit denen sich die Germanistik in den Maghreb-Ländern beschäftigt“, so ein algerischer Teilnehmer.

Das Motto für die DAAD-Sommerakademie Maghreb 2014 ist aus aktuellem Anlass „100 Jahre TUNIS-REISE, interdisziplinäres Projektarbeiten“. Die Sommerakademie bettet sich in die von der Deutschen Botschaft in Tunesien, der Schweizer Botschaft in Tunesien, dem Goethe-Institut Tunis und dem DAAD Tunis gemeinsam organsierten Veranstaltungsreihe „Tunis Reise 1914-2014“ ein.

Das interdisziplinäre Fachprogramm beinhaltet Vorträge, Film, Workshops und Projektarbeiten „Auf den Spuren der Maler“ zu Sprache – Kunst – Film (Text – Bild – Medien), mit  dem junge Nachwuchsgermanisten Anregungen für den Unterricht oder für ihre Forschung gewinnen können. Natürlich dient das Programm auch der Übung und Praxis der deutschen Sprache. Angeboten wird das vielfältige Programm von Referenten aus Deutschland sowie Fachkollegen und DAAD Lektorinnen aus Tunesien und Algerien.

Interessierte können an den öffentlichen Programmteilen teilnehmen. Bitte nehmen Sie gerne direkt in unserem Büro in Tunis Kontakt mit uns auf.

Maghreb-Sommerakademie 2014 Programm