Forschen in Deutschland

Home

Forschungsförderung

Die Finanzierung der deutschen Forschung ist genauso vielfältig und differenziert wie die deutsche Forschungslandschaft selbst. Nicht zuletzt, weil sie föderal organisiert ist: Das heißt, Bund und Länder handeln selbständig in der Finanzierung und Organisation von Forschung, aber mit Abstimmung in gemeinsamen Gremien und zum Teil in gemeinsamen Initiativen. Hinzu kommen private Geldgeber und Unternehmen, die Forschung und Entwicklung in hohem Maße finanzieren. Auch die Europäische Union finanziert Forschung umfassend und mit verschiedensten Instrumenten. Förderprogramme und Förderdatenbanken Forschungsförderung wird in Deutschland von staatlichen Stellen, verschiedenen Organisationen, unter ihnen viele der großen außeruniversitären Forschungseinrichtungen, sowie der Wirtschaft betrieben. Es gibt zahlreiche Förderprogramme für ausländische Doktoranden und Wissenschaftler. Mehr Informationen finden Sie hier:

Broschüre: Förderprogramme für internationale Wissenschaftler

Die englischsprachige Broschüre "German Funding Programmes for Scientists and Researchers" stellt 47 ausgewählte Förderprogramme von verschiedenen deutschen Förderorganisationen vor. Sie richtet sich an internationale Studierende und Graduierte, Doktoranden und (Nachwuchs-)Wissenschaftler.

Broschüre herunterladen: http://www.research-in-germany.de/download_fundingprogrammes

Förderorganisationen im Überblick :

Akademien der Wissenschaften


Die deutschen Akademien prägen seit Langem die deutsche Wissenschaftslandschaft. Die Akademien sind Orte, an denen langfristige Vorhaben der Grundlagenforschung bearbeitet werden. Zudem fördern sie sowohl Nachwuchswissenschaftler als auch etablierte Wissenschaftler mit Stipendien und Preisen.

Mehr Informationen über Fördermöglichkeiten für Postdoktoranden und erfahrene Wissenschaftler finden Sie hier (auf Englisch): www.research-in-germany.de/funding-academies

Alexander von Humboldt-Stiftung


Die Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) fördert Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forschern. Die Alexander von Humboldt-Stiftung bietet besonders für junge Forscher aus dem In- und Ausland ein breites Portfolio an Fördermöglichkeiten. Dazu gehören verschiedene Stipendien, wie dem Humboldt-Forschungsstipendium, aber auch Förderpreise. Auch für etablierte Wissenschaftler bietet die Alexander von Humboldt-Stiftung verschiedene Programme an.

Mehr Informationen über die verschiedenen Fördermöglichkeiten finden Sie hier (auf Englisch): www.humboldt-foundation.de


Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF)


Die AiF konzentriert sich auf anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung an Kleinen und Mittelständischen Unternehmen (KMU) und fördert vor allem den Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

Informationen über die Forschungsaktivitäten der AiF finden Sie hier (auf Englisch): www.research-in-germany.de/funding-aif                                                                                                                                                                                                                                        

Begabtenförderungswerke

Zwölf bundesweit tätige Begabtenförderungswerke haben sich in der Arbeitsgemeinschaft der Begabtenförderungswerke in der Bundesrepublik Deutschland zusammengeschlossen. Sie unterstützen herausragende Studenten und Doktoranden.

Mehr Informationen über die verschiedenen Fördermöglichkeiten finden Sie hier (auf Englisch): www.research-in-germany.de/funding-organisationyoungtalent

Bund und Länder – Ressortforschung und Projektträger

Viele Bundesministerien betreiben Projektförderung in der Wissenschaft. In der direkten Projektförderung stehen dabei für zeitlich befristete Vorhaben Fördermittel zur Verfügung. Die indirekte Projektförderung unterstützt Infrastrukturen, Kooperationen und Netzwerke.

Mehr Informationen finden Sie hier (auf Englisch): www.research-in-germany.de/funding-government

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)


Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Der DAAD bietet ausländischen (Nachwuchs-) Wissenschaftlern zahlreiche Fördermöglichkeiten, um die deutsche Wissenschaftslandschaft kennenzulernen. Es werden vielfältige Initiativen gefördert - vom Kurzzeitstipendium für Doktoranden bis zur Gastdozentur.

Mehr Informationen finden Sie hier (auf Englisch): www.research-in-germany.de/funding-daad

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)


Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ist die größte Forschungsförderorganisation Deutschlands. Sie unterstützt Forschung an Hochschulen und öffentlichen Forschungseinrichtungen finanziell, betreibt selbst aber keine Forschungsinstitute. Die Graduiertenkollegs der DFG bieten ausländischen Nachwuchswissenschaftlern in verschiedenen Programmvarianten die Möglichkeit, in einem exzellenten Forschungsumfeld strukturiert zu promovieren. Nach der Promotion stehen jungen und erfahrenen Forschenden diverse DFG Programme offen.

Mehr Informationen finden Sie hier (auf Englisch): www.research-in-germany.de/funding-dfg

Europäische Union

Die Europäische Union fördert Wissenschaft auf vielfältige Weise. Dazu gehören die Maßnahmen des Forschungsrahmenprogramms und die Unterstützung der Grundlagenforschung durch den European Research Council ebenso wie die Förderung des Austauschs zwischen den europäischen Ländern. Der European Research Council (ERC) und die Marie Curie Actions der Europäischen Kommission fördern z.B. Nachwuchswissenschaftler in Europa.

Mehr Informationen finden Sie hier (auf Englisch): www.research-in-germany.de/funding-europe


Fraunhofer-Gesellschaft


Die Fraunhofer-Gesellschaft steht für international vernetzte, anwendungsorientierte Forschung und ist die größte Organisation ihrer Art in Europa. Zudem unterstützt die Fraunhofer-Gesellschaft Postdoktoranden dabei, ihre eigene Arbeitsgruppe aufzubauen, oder ermöglicht Gastaufenthalte an ihren Instituten. Etablierten Wissenschaftlern bietet die Fraunhofer-Gesellschaft die Leitung einer eigenen Forschungsgruppe und ermöglicht Gastaufenthalte im In- und Ausland.

Mehr Informationen finden Sie hier (auf Englisch): www.research-in-germany.de/funding-fraunhofer

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

Die Helmholtz-Gemeinschaft ist die größte deutsche Forschungsorganisation. Mit einer strukturierten Doktorandenausbildung sowie den Helmholtz- Graduiertenschulen und -kollegs bietet die Helmholtz-Gemeinschaft viele interessante Möglichkeiten für Promovierende. Postdocs können in Young Investigator Groups der Helmholtz-Gemeinschaft selbstständig forschen und sich wissenschaftlich profilieren.

Mehr Informationen finden Sie hier (auf Englisch): www.research-in-germany.de/funding-helmholtz

Leibniz-Gemeinschaft


In der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e.V. haben sich Forschungseinrichtungen aus vielen Disziplinen zusammengeschlossen. Die Leibniz Graduate Schools bieten Doktoranden ein strukturiertes Promotionsprogramm in einem hochkarätigen wissenschaftlichen Umfeld. Für etablierte Wissenschaftler bietet die Arbeit im Kontext eines Forschungsvorhabens der Leibniz-Gemeinschaft ein interessantes Umfeld mit der nötigen finanziellen Unterstützung.

Mehr Informationen finden Sie hier (auf Englisch): www.research-in-germany.de/funding-leibniz

Max-Planck-Gesellschaft (MPG)


Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. ist eine unabhängige gemeinnützige Forschungsorganisation. Für Promovierende bieten die Max Planck Research Schools ein hochklassiges Forschungsumfeld, zudem leisten sie intensive Betreuung und sorgen für ein tragfähiges wissenschaftliches Netzwerk.

Postdoc-Stipendien sowie Forschungsgruppen der Max-Planck-Gesellschaft unterstützen Postdoktoranden beim erfolgreichen Start in die wissenschaftliche Karriere.

Mehr Informationen finden Sie hier (auf Englisch):www.research-in-germany.de/funding-maxplanck

Stiftungen

Viele der rund 2.600 Stiftungen in Deutschland unterstützen junge Wissenschaftler bei der Promotion unter anderem durch Stipendien. Die Bandbreite der geförderten Projekte und Personen reicht weit. Einige Stiftungen, wie zum Beispiel die Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung, beschränken sich in der Förderung von Einzelpersonen ausschließlich auf Postdocs. Außerdem finanzieren zahlreiche Stiftungen auch gezielt Forschungsprojekte. Dabei fokussieren einige auf bestimmte Themengebiete wie Umweltforschung oder Friedenspolitik.

Mehr Informationen finden Sie hier (auf Englisch): www.research-in-germany.de/funding-foundations

Unternehmen

Die industrielle Forschung ist ein wichtiges Standbein der deutschen Wissenschaftslandschaft. Vielfach kooperieren die Unternehmen eng mit universitären und außeruniversitären Einrichtungen. Promotionsstellen in forschungsintensiven Industrieunternehmen bieten Doktoranden meist befristete Arbeitsverträge auf Teilzeitbasis, industrienahe und anwendungsorientierte Forschungsmöglichkeiten und eine gute Perspektive für die Zeit nach der Promotion.

Mehr Informationen finden Sie hier (auf Englisch): www.research-in-germany.de/funding-companies

Bilderressourcen © DAAD Volker Lannert/ Sigrid Gombert/ Lichtenscheidt.