Überblick: Hochschulsystem und Internationalisierung

Jana Schwarz

Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Hochschultypen und das Studiensystem.

Hochschulen

Im wesentlichen unterstehen die von der Akkreditierungskommission staatlich anerkannten ungarischen Hochschulen dem Ministerium für Bildung und Kultur.

Es gibt insgesamt 66 Hochschulen in Ungarn, davon 40 staatlich, 23 kirchlich, drei sind in internationaler Trägerschaft. Man unterscheidet zwischen akademisch ausgerichteten Universitäten und berufsorientierten Colleges. Daneben gibt es gleichgestellte Hochschuleinrichtungen, die meist unter kirchlicher Trägerschaft stehen.

Studiensystem

Das Studienjahr gliedert sich in zwei Semester. Das Wintersemester beginnt Mitte September und endet Mitte Dezember; das Sommersemester beginnt Mitte Februar und endet Mite Mai. Nach dem jeweiligen Semesterende beginnt die Prüfungsphase von ca. 4 bis 6 Wochen.

In Ungarn werden nach dem Bolognaprozess folgende akademischen Grade vergeben:

  • Bachelor: Diesen Titel vergeben die Hochschulen nach einem meist 3-4 Jahre dauernden Studium.
  • Master: Dies ist der auf den Bachelor aufbauende Grad, der meist 2 weitere Jahre in Anspruch nimmt. Ein Medizinstudium ist auf eine Dauer von sechs Jahren angelegt.
  • Doktorat: (Ph.D, Doct. Of Liberal Arts - DLA): ein Doktorandenstudium ist auf eine Dauer von drei Jahren angelegt.

In zunehmendem Umfang werden auch internationale Ausbildungsgänge angeboten - besonders im Postgraduierten-Bereich.

In den Fachgebieten Medizin und Zahnmedizin finden Sie ein deutschsprachiges Angebot für Studienanfänger/innen. Nähere Informationen erhalten Sie direkt bei der Semmelweis-Universität in Budapest. Weitere deutsch- und englischsprachige Studiengänge in den medizinischen Bereichen finden Sie auf den Seiten "Medizin für Studienanfänger" des DAAD.

Informationen zu Fragen der Anerkennung von Studienleistungen, -abschlüssen und akademischen Graden finden sie in unseren Tipps vorab.