Studieren und leben in Tunesien

Svetlana Grechkina/ CC-BY-2.0

Erfahren Sie mehr über die Hochschulen, das Bildungssystem und die Sprachvoraussetzungen.

Hochschulen

Tunesien verfügt über ein dichtes und gut ausgestattetes Hochschulnetz von 13 staatlichen Volluniversitäten mit insgesamt 203 Fakultäten, Instituten und Ecoles sowie 63 private Einrichtungen. Im Studienjahr 2013/14 sind 337.393 Studierende an Universitäten eingeschrieben.

Studiensystem

Das tunesische Bildungs- und Hochschulsystem ist nach französischem Vorbild organisiert. Es gibt 3 Hochschultypen: Fakultäten, Institute und Ecoles sowie eine anwendungsorientierte Ausbildung an staatlichen ISETs (Institut Supérieur d’Etudes Technologiques), die häufig an eine Universität angegliedert sind. Sie bieten dreijährige bolognakonforme Studienprogramme mit stärkerem Praxisanteil, Pflichtpraktika und einem Bachelorabschluss als Technicien Supérieur. Das System der Ecoles betrifft hauptsächlich die Ingenieurwissenschaften.

Die akademischen Abschlüsse an den tunesischen Hochschulen sind nach folgendem Schema aufgeteilt: Licence (Bachelor) 180 ECTS, Master 120 ECTS und Doktorat. Ausnahmen bilden die Studien im Bereich der Medizin (8 Jahre), Pharmazie (6 Jahre), Dentalmedizin (6 Jahre), Architektur (6 Jahre), Ingenieurwissenschaften (5 Jahre).

Der tunesische Staat garantiert jedem Abiturienten Hochschulzugang zu einem gebührenfreien Studium an staatlichen tunesischen Hochschuleinrichtungen (es fallen Verwaltungsgebühren zwischen 20,- US $ und 130,- US $ an).

Das Studienjahr beginnt im September jeden Jahres. Ein Semester dauert 28 bis 30 Wochen. Am Ende jedes Semesters werden Prüfungen abgelegt.

Sprachvoraussetzungen

Eine Möglichkeit arabisch zu lernen besteht am Institut Bourguiba des Langues Vivantes.

Typische Tür Tunesien_Beate Schindler-Kovats
Beate Schindler-Kovats

 

Visum, Arbeitserlaubnis, Versicherungsfragen, Wohnungssuche, Lebenshaltungskosten - all das sollte vor einem Auslandsaufenthalt gut recherchiert sein. Die hier zusammen gestellten Informationen helfen Ihnen bei der Vorbereitung.

Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis

Informationen zur Aufenthaltsgenehmigung finden Sie in den Reise- und Sicherheitshinweisen de Auswärtigen Amtes sowie bei de konsularischen Vertretungen der Länder in Deutschland. Dort sollten Sie sich auch nach den Vorraussetzungen für eine Arbeitserlaubnis erkundigen.

Tipp

Denken Sie bitte auch an eine Auslandskrankenversicherung (siehe Versicherungsvergleich). Eine mögliche Alternative ist die DAAD-Gruppenversicherung. Auch reisemedizinische Vorsorgemaßnahmen (Impfungen) müssen getroffen werden.

Lebenshaltungskosten

Die allgemeinen Lebenshaltungskosten in Tunesien sind relativ hoch. Man kann sie ca. mit den Kosten in Deutschland vergleichen. Mit einem Studentenstatus bekommt man jedoch sehr viele Vergünstigungen.

Mehr zum Thema

Unterkunft

Eingeschriebene Studenten können in privaten Wohnheimen wohnen, die Monatsmieten liegen hier zwischen 35,- und 60,- EUR. WGs und andere Wohnformen sind relativ unüblich. Ausländer zahlen für die Anmietung privater Wohnräume in der Regel höhere Mieten.

Hilfreich bei der Wohnungssuche können die Angebote der folgenden Portale und Suchmaschinen sein