Studieren und leben in Togo

by Tonio94 [CC-BY-SA-1.0 ], de Wikimedia Commons

Erfahren Sie mehr über die Hochschulen und das Bildungssystem.

Hochschulen

In Togo gibt es zwei staatliche Hochschulen, die Université de Lomé und im Norden des Landes gelegene Université de Kara. Daneben gibt es eine Reihe an privaten Hochschulen, von denen 55 staatlich anerkannt sind. Unter diese 55 fallen jedoch auch teilweise Berufsschulen.

Studiensystem

Das togoische Studiensystem orientiert sich an Bologna. 2009 erfolgte eine Studienreform, mit der das System LMD (Licence-Master-Doctorat) eingeführt wurde. Nach den ersten drei Studienjahren erhält man die Licence. Nach zwei weiteren Studienjahren den Master.

Das Studienjahr besteht aus zwei Semestern, dem Harmattansemester, Oktober-März und dem Moussounsemester, April- September. Studieneinstieg ist nur zum Harmattansemester möglich.

Zulassung

Beim Zugang zu den einzelnen Fächern ist neben dem Typ des Baccaulauréat zum Teil auch der Notendurchschnitt in relevanten Fächern entscheidend. Bei vielen Studienfächern mit dem Abschluss Licence Professionelle muss eine Eignungsprüfung absolviert werden.

Möchte man nach der Licence einen Masterstudiengang absolvieren, benötigt man einen bestimmten Notendurchschnitt und muss zudem eine Eignungsprüfung absolvieren, die je nach Fach variieren kann.

Studierende mit deutschem Abitur können sich normalerweise problemlos einschreiben. Wichtig sind gute Französischkenntnisse

Studiengebühren

Die Studiengebühren an den staatlichen Universitäten liegen für den Licencestudiengang bei 23.000 FCFA (ca. 35,- EUR) pro Jahr für togoische Studierende. Ausländische Studierende zahlen 203.000 FCFA (ca. 310,- EUR) pro Jahr.

Visum, Arbeitserlaubnis, Versicherungsfragen, Wohnungssuche, Lebenshaltungskosten - all das sollte vor einem Auslandsaufenthalt gut recherchiert sein. Die hier zusammen gestellten Informationen helfen Ihnen bei der Vorbereitung.

Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis

Informationen zu Einreisebestimmungen und den entsprechenden Visaantrag erhalten Sie bei der Botschaft. Dort sollten Sie sich auch nach den Vorraussetzungen für eine Arbeitserlaubnis erkundigen.

Tipp

Denken Sie bitte auch an eine Auslandskrankenversicherung (siehe Versicherungsvergleich). Eine mögliche Alternative ist die DAAD-Gruppenversicherung. Auch reisemedizinische Vorsorgemaßnahmen (Impfungen) müssen getroffen werden.

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten in Togo sind deutlich geringer als die in Deutschland. Lebt man bescheiden, kann man als Studierende/r mit 400,- bis 500,- EUR pro Monat gut auskommen. Allerdings sollte man bedenken, dass, wenn man in Togo nach europäischem Standard leben möchte, viele Ausgaben sogar höher als in Deutschland sind.

Unterkunft

Auf dem Campus gibt es Studentenwohnheime. Auskunft erteilt das Studierendenwerk. Ein gut ausgestattetes Zimmer oder eine kleine Wohnung kann man für 50,- bis 200,- EUR pro Monat mieten, je nachdem welchen Standard man bevorzugt.

Hilfeich bei der Unterkunftssuche können die Angebote bei BedyCasa sein.