Syrien

By Abanima [CC-BY-SA-3.0] via Wikimedia Commons

DAAD-Länderinformationen

Anlässlich der aktuellen politischen Lage in Syrien ist das Angebot des DAAD derzeit eingeschränkt. Der DAAD richtet sich hierbei nach den Reise- und Sicherheitsbestimmungen des Auswärtigen Amtes. Deutsche können dementsprechend aufgrund der aktuellen Reise- und Sicherheitsbestimmungen nicht gefördert werden.

Das Angebot des DAAD für syrische Bewerber ist infolge der Schließung unseres Informationszentrums in Damaskus begrenzt.

Für weitere Informationen schauen Sie bitte in unsere Stipendiendatenbank.

Bei Fragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder wenden sich 
an das Informationszentrum Ankara (daad.ankara@daad.de), das Informationszentrum Amman (director@daad-jordan.org) oder das Informationszentrum Erbil (director_erbil@daad-iraq.info).

Informationen speziell für Flüchtlinge finden Sie auf der Webseite: https://www.study-in.de/de/refugees/. Beratung erhalten Sie über das Kontaktformular.

Stipendienprogramme

Ausserhofer/Himsel / DAAD

Stipendien für Studien-, Lehr- und Forschungsaufenthalte finden Sie hier:

Kooperationen und Hochschulprojekte

S. Hofschläger / pixelio.de

Hier finden Sie Programme für kooperative Projekte deutscher Hochschulen mit einem ausländischen Partner sowie aktuell geförderte Projekte.

Aktuelles

RSS Icon

Förderung für geflüchtete Studierende: Die Ziele des Yousef Hajomar

Yousef Hajomar wurde für das „Baden-Württemberg-Programm zur Studienförderung von Flüchtlingen aus Syrien“ ausgewählt, welches vom Wissenschaftsministerium des Bundeslandes zusammen mit dem DAAD durchgeführt wird.

Universitäten als Gestalter des zukünftigen Syrien

Das syrische Hochschulwesen im achten Jahr des Krieges: ein Beitrag von Dr. Carsten Walbiner, der im Auftrag des DAAD das EU-finanzierte Projekt Higher and Further Education Opportunities and Perspectives for Syrians (HOPES) leitet.

HOPES: Eine Hoffnung für Syrien

Wie das Stipendienprogramm HOPES geflüchteten Syrerinnen und Syrern die Fortsetzung ihres Studiums in Nachbarländern der Region ermöglicht: ein Beitrag von Dr. Christian Hülshörster, Leiter des Bereiches Stipendienprogramme Süd im DAAD.

Weitere Meldungen