Syrien

By Abanima [CC-BY-SA-3.0] via Wikimedia Commons

DAAD-Länderinformationen

Anlässlich der aktuellen politischen Lage in Syrien ist das Angebot des DAAD derzeit eingeschränkt. Der DAAD richtet sich hierbei nach den Reise- und Sicherheitsbestimmungen des Auswärtigen Amtes. Deutsche können dementsprechend aufgrund der aktuellen Reise- und Sicherheitsbestimmungen nicht gefördert werden.

Das Angebot des DAAD für syrische Bewerber ist infolge der Schließung unseres Informationszentrums in Damaskus begrenzt.

Für weitere Informationen schauen Sie bitte in unsere Stipendiendatenbank.

Bei Fragen nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder wenden sich 
an das Informationszentrum Ankara (daad.ankara@daad.de), das Informationszentrum Amman (director@daad-jordan.org) oder das Informationszentrum Erbil (director_erbil@daad-iraq.info).

Informationen speziell für Flüchtlinge finden Sie auf der Webseite: https://www.study-in.de/de/refugees/. Beratung erhalten Sie über das Kontaktformular.

Stipendienprogramme

Ausserhofer/Himsel / DAAD

Stipendien für Studien-, Lehr- und Forschungsaufenthalte finden Sie hier:

Kooperationen und Hochschulprojekte

S. Hofschläger / pixelio.de

Hier finden Sie Programme für kooperative Projekte deutscher Hochschulen mit einem ausländischen Partner sowie aktuell geförderte Projekte.

Aktuelles

RSS Icon

Bachelor in Aleppo, Master in Hildesheim

Der DAAD hat mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) für die Jahre 2016 bis 2019 die deutschen Hochschulen mit 100 Millionen Euro gefördert und damit Sprachkurse, Beratungen und studentische Initiativen im Rahmen der Programme Integra und Welcome unterstützt. Sie sind wichtige Bausteine, um Geflüchteten ein Studium in Deutschland zu ermöglichen und ihnen die Integration zu erleichtern. Warum das so ist, erzählen eine junge Frau und acht junge Männer aus Syrien.

In 80 Minuten um die Welt

Von Kanada in die USA, von Indien über Syrien und Ghana bis nach Wales: Die Lokale Erasmus+ Initiative (LEI) Rostock hatte am internationalen Tag der Universität Rostock zu einer Weltreise in 80 Minuten eingeladen. Hochschullehrer und Studierende erzählten von persönlichen Erlebnissen, die sie im Rahmen eines Erasmus-Austauschs gemacht hatten. Ziel war es, Studierende zum Auslandsstudium zu motivieren.

Engagement für geflüchtete Studierende: Das Projekt „BTU Welcome – Buddy und Mentor“

Von Menschen, die zusammen einen Weg finden: ein Besuch bei der preisgekrönten Initiative „Buddy und Mentor“ an der BTU Cottbus-Senftenberg. Das im DAAD-Programm „Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“ geförderte Projekt wurde 2018 vom Bundesbildungsministerium und dem DAAD ausgezeichnet.

Weitere Meldungen