Studieren und leben in Nepal

by Ralf Lotys [CC-BY-3.0], via Wikimedia Commons

Hochschul- und Bildungssysteme im Ausland weisen häufig gravierende Unterschiede zu Deutschland auf. Erfahren Sie mehr über die Hochschulen, das Studiensystem und die Studiengebühren.

Hochschulen

Studiensystem

Studiengebühren

Ausländische Studierende müssen Studiengebühren zahlen. Sie belaufen sich auf ca. EUR 4.500,- jährlich, die in Raten gezahlt werden können.


 

Visum, Arbeitserlaubnis, Wohnungssuche, Lebenshaltungskosten - all das sollte vor einem Auslandsaufenthalt gut recherchiert sein. Die folgenden Informationen helfen Ihnen bei der Vorbereitung.

Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis

Informationen zum (Studenten-) Visum erhalten Sie bei der Botschaft (Services > Visa). Dort sollten Sie sich auch nach den Vorraussetzungen für eine Arbeitserlaubnis erkundigen.

Tipp

Denken Sie bitte auch an eine Auslandskrankenversicherung (siehe Versicherungsvergleich). Eine mögliche Alternative ist die DAAD-Gruppenversicherung. Auch reisemedizinische Vorsorgemaßnahmen (Impfungen) müssen getroffen werden.

Lebenshaltungskosten

Die Lebenshaltungskosten sind generell sehr niedrig. Für ca. EUR 1,50 kann überall das nepalesische Nationalgericht gegessen werden (s. DAAD-Erfahrungsbericht).


Einige Vergünstigungen gibt es über den Internationalen Studentenausweis.

Unterkunft

Unterkunftsmöglichkeiten sind in der Regel recht preiswert. Für ein komfortables Apartment zahlt man in Kathmandu allerdings auch zwischen EUR 200,- und EUR 400,- monatlich (s. DAAD-Erfahrungsbericht).

Hilfreich bei der Wohnungssuche können die Angebote der folgenden Portale und Suchmaschinen sein