Studieren und leben in Mexiko

by Symphangel [Public domain] via Wikimedia Commons

Hochschul- und Bildungssysteme im Ausland weisen häufig gravierende Unterschiede zu Deutschland auf. Erfahren Sie mehr über die verschiedenen Hochschultypen, die Zulassungs- und Sprachvoraussetzungen sowie die Studiengebühren.

Hochschullandschaft und Kooperationen

Es gibt in Mexiko ca. 4200 Hochschulen, davon ca.1700 staatliche und 2500 private Institutionen. Hinsichtlich der Qualität sowohl der öffentlichen als auch der privaten mexikanischen Hochschulen ist eine große Heterogenität zu verzeichnen. Die besten Einrichtungen müssen einen internationalen Vergleich nicht scheuen - die größte Universität des Landes, die staatliche „Universidad Nacional Autónoma de México“ (UNAM), liegt im internationalen Bildungsranking der Zeitschrift „Times Higher Education Supplement im oberen Drittel und ist damit einer der besten spanischsprachigen Universitäten in Lateinamerika.

Mehr zum Thema

Ein besonders hohes universitäres Forschungsniveau weisen vor allem die UNAM (Universidad Nacional Autónoma de México), die UdG (Universidad de Guadalajara), die UANL (Universidad Autónoma de Nuevo León) und die Bundesforschungszentren („CONACYT-Institute“) auf. Hier gibt es bereits einige Kooperationen zwischen Deutschland und Mexiko, gerade in den letzten Jahren gibt es auch verstärkte Bemühungen, die Zusammenarbeit in der Forschung noch zu intensivieren.


Eine Qualitätskontrolle erfolgt durch die Akkreditierung durch die Organe "Consejo para la Acreditación de la Educación Superior, A. C. (COPAES)" und "Comités Interinstitucionales para la Evaluación de la Educación Superior". Der Wissenschafts- und Technologierat CONACYT pflegt außerdem das Programa Nacional de Posgrados de Calidad (PNPC), in welchem nur Studiengänge vertreten sind, die höchste Qualitätskriterien erfüllen.

Studiensystem

Das akademische Jahr ist in zwei Semester unterteilt. Es beginnt im August und endet im Juni.


Die Höhere Bildung in Mexiko erfordert die Hochschulreife und bietet Studienwege auf drei unterschiedlichen Niveaus an: den "Técnico Superior", auch bekannt als "Profesional Asociado" (Berufsfachschule), die "Licenciatura" (das Bachelor-Studium) sowie den "Posgrado" (Master und Promotion).

Grado > In der ersten Phase des Studiums in Mexiko findet eine vierjährige Ausbildung statt. Die Programme des "Grado" beinhalten den "Técnico superior universitario" und die "Licenciatura" (Bachelor)

Posgrado >  Der mexikanische "Posgrado" unterteilt sich in die Spezialisierung, den Master und die Promotion. Die Zulassung zu einem Aufbaustudium setzt den Abschluss einer Licenciatura voraus.

Doctorado > (Promotion)

Informationen zu Fragen der Anerkennung von Studienleistungen, -abschlüssen und akademischen Graden finden sie in unseren Tipps vorab.






Zulassung

Internationale Studienbewerber müssen über einen Sekundarschulabschluss verfügen - die deutsche Allgemeine Hochschulreife wird in der Regel anerkannt. Der Nachweis über gute spanische Sprachkenntnisse ist eine weitere allgemeine Voraussetzung, die erfüllt werden muss.

Weitere Zulassungsvoraussetzungen werden von den Hochschulen individuell festgelegt - so sind bei vielen Hochschulen Zulassungsprüfungen (examen de admisión) die Regel.




 

Studiengebühren

In Mexiko werden generell Studiengebühren erhoben. Die Gebührenhöhe variiert je nach Studiengang und Hochschule und kann von EUR 500,- bis EUR 25.000,- pro Studienjahr reichen. Die Studiengebühren sind bei den privaten Einrichtungen in der Regel wesentlich höher als bei den öffentlichen.

Zwischen mexikanischen und deutschen Hochschulen bestehen zahlreiche Partnerschaften. Studierende, die zu einer Partnerhochschule wechseln, sind in der Regel von den Gebühren befreit. Stipendien der mexikanischen Regierung werden angeboten.

Sprachvoraussetzungen

Bereits vor Aufnahme des Studiums müssen die Sprachkenntnisse so gut sein, dass ein ausreichender Wortschatz an Fachbegriffen eine mühelose Teilnahme an den Lehrveranstaltungen ermöglicht. Die Veranstaltungen werden fast ausschließlich in spanischer Sprache abgehalten und ein bestandener Sprachtest bzw. der Nachweis über gute Spanischkenntnisse gehört zu den Zulassungsvoraussetzungen.

Mehr zum Thema

Visum, Arbeitserlaubnis, Wohnungssuche, Lebenshaltungskosten - all das sollte vor einem Auslandsaufenthalt gut recherchiert sein. Die hier zusammen gestellten Informationen helfen Ihnen bei der Vorbereitung.

Aufenthaltsgenehmigung und Arbeitserlaubnis

Zum Studienaufenthalt in Mexiko muss bereits vor Antritt der Reise ein Studentenvisum bei der konsularischen Vertretung der Botschaft beantragt werden. Dort sollten Sie sich auch nach den Voraussetzungen für eine Arbeitserlaubnis erkundigen.

Nach Einreise muss man sich innerhalb von 30 Tagen bei der Migrationsbehörde des Innenministeriums (Instituto Nacional de Migración de la Secretaria de Gobernación) melden, damit ein Eintrag ins Ausländerregister vorgenommen werden kann.

Tipp

Denken Sie bitte auch an eine Auslandskrankenversicherung (Versicherungsvergleich). Eine mögliche Alternative ist die DAAD-Gruppenversicherung. Auch reisemedizinische Vorsorgemaßnahmen (Impfungen) müssen getroffen werden.

Lebenshaltungskosten

Bei nicht allzu hohen Ansprüchen betragen die monatlichen Kosten für Wohnen, Lebensmittel, Bücher und Freizeit monatlich ca. EUR 700,- in Mexico City.

In ländlichen Gegenden vor allem im Süden sind sie wesentlich geringer (s. DAAD-Erfahrungsberichte).

Einige Vergünstigungen gibt es über den Internationalen Studentenausweis.

 

Unterkunft

Nur wenige staatliche Hochschulen verfügen über akzeptable Studentenheime. Bei der Anmietung privater Appartments bzw. der Unterbringung in Wohngemeinschaften sind an den größeren Universitäten die akademischen Auslandsämter behilflich. Die Mietpreise variieren stark je nach Stadt und Viertel. In Mexiko City muss man ca. EUR 250,- bis EUR 350,- monatlich für ein Zimmer einplanen (s. DAAD-Erfahrungsberichte).

Hilfreich bei der Wohnungssuche können die Angebote der folgenden Suchmaschinen sein

Mehr zum Thema

Infos zur Wohnungssuche und weitere praktische Tipps zum alltäglichen Leben in Mexiko finden Sie bei Just Landed.